Osterbraten auf dem Grill zubereiten

Kategorien: Essen und Trinken Festtage Kochen Freizeit Garten Terrasse

Den Osterbraten grillen: die perfekte Anleitung, wie es ganz einfach geht
Wenn Sie Ihrer Familie oder Freunden einen zarten Osterbraten servieren möchten, dann eignet sich eine Lammkeule ganz hervorragend dazu. Eine würzige Marinade trägt dazu bei, dass das Fleisch äußerst zart wird und das Grillen lässt sich im Grill mit Deckel oder im Smoker ganz leicht und ohne viel Aufwand bewerkstelligen. Ein paar Tipps und Tricks helfen Ihnen zum guten Gelingen.

Diese Zutaten benötigen Sie zum Grillen eines schmackhaften Osterbratens
1 Lammkeule (rechnen Sie mit 400 g Keule mit Knochen oder mit 300 g Keule ohne Knochen pro Person)
Für die Marinade:
3 Esslöffel Olivenöl
4 Zweige Rosmarin
6 Zweige Thymian
2 Zehen Knoblauch
2 Esslöffel rosa Pfefferbeeren
Zum Würzen: Salz und Pfeffer aus der Mühle

Am besten bereiten Sie die Keule am Abend vor dem Festessen zu: Entfernen Sie den Röhrenknochen und das überflüssige Fett oder kaufen Sie das Fleisch bereits ohne Knochen. Bereiten Sie die Marinade aus Öl, den Kräutern und Pfefferbeeren sowie den durch die Knoblauchpresse gedrückten Zehen zu. Reiben Sie das Fleisch damit gut ein und lassen Sie die Marinade über Nacht in einer mit Folie abgedeckten Schüssel im Kühlschrank einziehen. Am nächsten Morgen nehmen Sie den Osterbraten zwei Stunden vor Grillbeginn aus dem Kühlschrank.

So grillen Sie Ihren Osterbraten

Damit Ihre Lammkeule besonders zart wird, sollte sie entsprechend lange garen. Eine Faustregel besagt, dass 450 Gramm Fleisch mit Knochen etwa 30 Minuten Garzeit benötigen. Haben Sie eine Keule mit rund 2700 Gramm Gewicht bedeutet dies eine Garzeit von mindestens 180 Minuten. Das Fleisch der Lammkeule sollte innen noch schön rosa sein, damit es exquisit zart und wohlschmeckend ist. Heizen Sie den Grill entsprechend ein. Grillen Sie den Osterbraten von allen Seiten kurz und kräftig an. Nehmen Sie das Fleisch vom Grill und schneiden Sie es mit dem Messer rundherum ein, damit es eine krosse Kruste erhält. Würzen Sie den Osterbraten nach Belieben mit Salz und Pfeffer aus der Mühle. Legen Sie das Fleisch auf den Grill zurück und schließen Sie den Deckel. Bei einer Temperatur von 100 bis 120 Grad benötigt der Osterbraten etwa drei Stunden. Nach der Garzeit nehmen Sie den Osterbraten heraus und lassen ihn noch 10 Minuten ruhen. Servieren Sie den Braten beispielsweise zusammen mit einer selbst gemachten Kräuterbutter, einem Kartoffelgratin aus dem Ofen und in Speck eingewickelten Bohnenpäckchen. Als ideale Begleitung eignet sich ein trockener Rosé oder ein kräftiger, nicht zu saurer Rotwein wie ein Côtes du Rhône, Bordeaux oder Rioja.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Diese Artikel in der Kategorie Freizeit könnten Sie auch interessieren

Werbung


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu Osterbraten auf dem Grill zubereiten

Insgesamt 2 Kommentare vorhanden


Kommentar von GoldSaver
03.08.2019 19:30 Uhr

Stimmt, der Zeitpunkt des Beitrages ist nun nicht gerade zeitlich passend, aber ansonsten ist er ganz OK. Wir haben uns einenll/Backofen gebaut, damit wird so ein Braten echt prima! eigenen Gri

Kommentar von Maia69
02.06.2019 09:14 Uhr

ich finde ein bisschen komisch, dass mir am 2. Juni ein Artikel angeboten wird, an erster Stelle, in dem es um Ostern geht ... aber nun gut, das nächste Ostern kommt bestimmt. Die Tipps zum Lammbraten sind übrigens prima :-)