Grillen im Winter

Kategorien: Essen und Trinken Freizeit

Im Winter grillen: so klappt es
Draußen ist es knackig kalt, vielleicht rieselt sogar leicht der Schnee- oder es hat geschneit. Wenn Sie jetzt denken: so ein saftiges Steak vom Grill wäre doch was, dann sind Sie mit diesem Gedanken keineswegs allein: immerhin die Hälfte der Deutschen liebt das Grillen in der Freizeit im Winter. Wie genau das gelingen kann? Im nachfolgenden Text erhalten Sie wertvolle Tipps.
Grillen im Winter - ein Grill im Winter© NikD51 / depositphotos

Im Winter Grillen: geht das überhaupt?
Wenn Sie in Ihrer Freizeit im Winter gerne Ihr Essen und Trinken draußen genießen, bzw. grillen wollen, ist dies erstmal ein bisschen "ungewöhnlich", jedoch keineswegs unmöglich. Die erste Frage, die Sie sich beim Grillen stellen sollten, gerade in der kalten Jahreszeit: welchen Grill am besten verwenden? Hier ist die Antwort relativ simpel: verwenden Sie am besten einen Kugelgrill.

Dank des Deckels, der sich auf dem Grill befindet, gerät kein Regen oder Schnee an die Steaks oder das andere Fleisch, welches Sie grillen möchten. Zudem wird mit einem Kugelgrill sichergestellt, dass die Glut nicht "vom Winde verweht wird", da sich diese in einem geschlossenen Bereich befindet. Damit Sie eine heiße Grundlage für Ihr Grillen im Winter haben, sollten Sie statt der üblichen Grillkohle lieber Grillbriketts verwenden- diese haben eine erheblich längere Glutzeit.

Lagern Sie die Briketts jedoch vorsichtshalber nicht im Keller oder in feuchten Räumen, sonst kann es Schwierigkeiten beim Anzünden der Briketts geben. Wenn Sie einen Gasgrill besitzen, achten Sie darauf, Propangas zu verwenden. Es wird erst ab einer Temperatur von -42 Grad flüssig und ist daher bestens zum Grillen draußen geeignet. Nehmen Sie jedoch mehr Gas oder Brennstoff mit, da im Winter die Feuchtigkeit draußen natürlich höher ist.

Worauf beim Fleisch am besten achten?
Das richtige Essen und Trinken ist selbstverständlich wichtig, wenn der Grill bei kalten Temperaturen angeworfen werden soll. Wie bereits oben kurz angeschnitten wurde, verlängert sich wegen der kalten Temperaturen die Zeit des Anheizens, bzw. die Grillzeit generell. Diesen Fakt sollten Sie auch bei der Wahl Ihres Fleisches beachten. Statt wie im Sommer auf riesige oder dicke Stücke zu setzen, sollten Sie lieber Würstchen, Garnelen, Filets oder kleine/dünne Steaks auf den Grill werfen.

Zudem sollten Sie bedenken, dass Ihre Gäste wahrscheinlich im Kalten auf ihr Essen warten müssen. Packen Sie zudem für Ihr Grillabenteuer entsprechende Thermoboxen oder Behälter ein- alles, was Ihre Gäste nicht direkt unmittelbar essen, sollte in diese Boxen hineinwandern, sonst werden Fleisch oder Würstchen viel zu schnell kalt.

Welche Beilagen eignen sich für das Grillen draußen im Winter?

Selbstredend wollen Sie Ihren Gästen nicht nur Würstchen oder Steak anbieten. Eine passende Beilage ist ebenso nicht verkehrt und gehört zu einem vernünftigen Grillabend einfach dazu. Zudem müssen Sie hier ebenfalls bedenken, dass Salate- je nach Außentemperatur- sehr leicht gefrieren können und somit ungenießbar sind. Daher sollten Sie auf Ihren beliebten Kartoffelsalat lieber verzichten und Ihren Gästen stattdessen Ofenkartoffeln anbieten.

Die sind auch Zuhause schnell zubereitet und lassen sich in den oben erwähnten Thermoboxen relativ lange warmhalten. Ein entsprechender Dipp ist ebenso schnell aus Joghurt und einigen Kräutern gezaubert. Diesen können Sie Ihren Gästen anbieten und ihn auch zum Fleisch wunderbar servieren. Falls es sich anbietet, können Sie Ihren Gästen auch Stockbrot anbieten- also vorher einen entsprechenden Teig zubereiten, dieser wird dann roh um einen Stock / Ast gewickelt und beispielsweise im Kugelgrill mitgegrillt oder in einem separaten Feuer gebacken.

Unterschätzen Sie die Kälte nicht
Das Angrillen, Aufbauen etc. dauert natürlich seine Zeit. Selbst, wenn einige Personen in der Nähe des Grills stehen, sollten Sie die Außentemperaturen im Winter nicht unterschätzen und dafür sorgen, dass Sie und Ihre Gäste es warm haben. Ziehen Sie sich daher mit Mütze, Schal und Handschuhen warm genug an. Ihre Gäste und sich können Sie zudem mit diversen Heißgetränken wie Tee, Glühwein, Kakao (mit oder ohne Alkohol) wärmen. Sollten Kinder mit dabei sein, können Sie diesen zum Beispiel Kinderpunsch anbieten.Grillen im Winter - ein Pärchen grillt draußen im Winter© DmitryPoch / depositphotos

Facebook Twitter Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Diese Artikel in der Kategorie Freizeit könnten Sie auch interessieren

Werbung


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu Grillen im Winter

Es sind noch keine Kommentare zu
"Grillen im Winter"
vorhanden.