Wandern im Nationalpark Hainich in Thüringen

Kategorien: Freizeit Wandern Sport

Im Nationalpark Hainich in Thüringen mit der Familie wandern
Im Städtedreieck Bad Langensalza, Mühlhausen und Eisenach liegt der Hainich, ein Höhenzug, dessen Südteil am 31.12.1997 als Nationalpark ausgewiesen wurde. Mittlerweile umfasst er eine Fläche von 130 km² im Städtedreieck Bad Langensalza, Mühlhausen und Eisennach. Der Nationalpark Hainich ist das größte zusammenhängende Laubwaldgebiet Deutschlands und eignet sich hervorragend zum Wandern. Die Natur mag auf den ersten Blick unspektakulär wirken, dennoch ist sie weltweit einzigartig, daher gehört der Nationalpark zu den UNESCO-Welterbestätten. Nur hier stehen die letzten unzerschnittenen Buchenwälder, diese sind der Lebensraum für viele seltene Tierarten. Der Nationalpark Hainich zieht aufgrund seiner Einzigartigkeit Jahr für Jahr unzählige Wanderer an. Neben dem über 500 m langen Baumkronenpfad sind es vor allem die sehr gut ausgeschilderten Rundwanderwege, die zahlreiche Besucher begeistern.

Wandern unterm Blätterdach des Buchenwaldes
Die Wanderwege des Hainich eignen sich für erfahrene und geübte Wanderer ebenso wie für Anfänger bzw. Familien mit Kindern. Der Wildkatzenschleichpfad mit einer Länge von 1,5 km wird besonders Familien ansprechen. Kletterelemente am Wegrand laden zum Ausprobieren ein, aus diesem Grund sollten Sie etwas mehr Zeit für diesen Rundweg einplanen. Auf der Wildkatzenlichtung können Sie sich auf einer der zahlreichen Bänke ausruhen, es gibt ebenfalls die Möglichkeit zum Grillen. Weitere Wanderwege, auf denen Familien mit Kindern und Anfänger wandern können, sind der 7 km lange Wildkatzenpfad, der etwa 2,5 km lange MärchenNaturpfad Feensteig sowie der 2,80 km lange Erlebnispfad Silberborn. Erheblich anspruchsvoller ist der 5,5 km lange Rundwanderweg Sperbersgrund. Diese Tour zeichnet sich durch einige schöne Aussichtspunkte wie den Wartburgblick aus, es gilt allerdings auch den einen oder anderen Höhenunterschied zu überwinden. Für Wanderbegeisterte bestimmt, sind ebenfalls der 7 km lange Bummelkuppenweg, der 10 km lange Steinbergweg und der 6,5 km lange Wanderweg Hünenteich. Insgesamt laden mittlerweile 19 Rundwege zum wandern ein, hierzu zählen ebenfalls der durch seinen steilen Abstieg bekannte Rundenweg Sulzrieden und der 12 km lange Betteleichenweg. Wandern im Nationalpark, das ist auf den familienfreundlichen Wegen zum Teil auch barrierefrei möglich.

Fernwanderwege im Nationalpark Hainich
Zu den Fernwanderwegen, die durch den Nationalpark führen, gehört auch der Rennstieg. Der Fernwanderweg ist insgesamt 31, 3 km lang, wovon 8,5 km auf dem Gebiet des Nationalparks Hainich in Thüringen liegen. Weitere Fernwanderwege, die Sie zum Wandern einladen, sind die VIA Porta, der Waagebalkenweg sowie der Hainichlandweg. Allein 900 km lang ist der Lutherweg in Thüringen, die zum Nationalpark gehörende Etappe zwischen den beiden Städten Bad Langensalza und Mühlhausen . Er beträgt etwa 48 km. Ganz gleich, ob Sie in der Region einen kurzen Aufenthalt planen oder hier Ihren Urlaub verbringen möchten, Sie sollten unbedingt im Nationalpark Hainich im Schatten der Buchenwälder wandern.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Diese Artikel in der Kategorie Wandern könnten Sie auch interessieren

Werbung


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu Wandern im Nationalpark Hainich in Thüringen

Insgesamt 3 Kommentare vorhanden


Kommentar von giselle1506
26.10.2018 18:53 Uhr

Hainich in Thüringen liest sich gut. Ich war zwar schon oft in Thüringen unterwegs, aber Hainich ist mir nicht wirklich ein Begriff. Aber eines zeigt der Beitrag auf, Deutschland ist echt auch ein schönes Reiseland. Leider kennt man die eigene Heimat viel zu wenig. Sollte man unbedingt ändern.

Kommentar von GoldSaver
19.10.2018 12:13 Uhr

Ich kenne den Nationalpark in Hainich in Thüringen zwar nicht, aber nach diesem Beitrag hier, stelle ich ihn mir als fast perfekten Wanderort vor. Ist bestimmt schön, besonders wenn das Wetter mitspielt.

Kommentar von MrNiceGuy87
14.10.2018 18:00 Uhr

Ich persönlich liebe das Wandern und dieser Ort ist wahrlich ein Traum und gute Luft und Natur zu geniessen.ich werde wohl mal darüber nachdenken dort hin zu reisen.