Den Rasenmäher winterfit machen

Kategorien: Garten Rasen

So machen Sie den Rasenmäher winterfest
Um die Freizeit im eigenen Garten auch im kommenden Jahr genießen zu können, sollte der Rasenmäher gepflegt und adäquat verstaut werden. Wer das Gerät winterfest macht, kann es im nächsten Frühling sofort wieder zum Mähen des Rasens einsetzen.

Tank vollständig entleeren
Sofern Sie einen Rasenmäher mit Benzin besitzen, sollte der Tank fachgerecht entleert werden. Natürlich gibt es schönere Beschäftigungen für die Freizeit - trotzdem ist dieser Schritt ein absolutes Muss, um den motorbetriebenen Gartenhelfer fit zu halten. Sie haben zwei Möglichkeiten, um den Tank zu leeren: Entweder, Sie lassen den Mäher so lange laufen, bis die Flüssigkeit vollständig verbraucht ist, oder Sie entleeren den Tank ganz einfach kopfüber. Um kein Benzin zu verschwenden, empfiehlt sich das Entleeren über einem passenden Auffangbehälter. Dieser Schritt ist deshalb so wichtig, weil das Benzin über den Winter die Zündfähigkeit verlieren würde. In der Folge verflüchtigt sich der Kraftstoff.

Akkus richtig lagern
Falls Sie einen Rasenmäher mit Akkus besitzen, sollten diese an einem geschützten Ort aufbewahrt werden. Belassen Sie die Akkus auf keinen Fall im Gerät, sondern verstauen Sie diese sicher und trocken. In einem verschließbaren Kellerraum werden die Akkus zudem vor winterlichem Frost geschützt. Wenn Sie die Akkus im Mäher lassen würden, so könnten sie sich entladen und infolge dessen an Kraft verlieren oder gar dauerhaft beschädigt werden.

Gehäuse reinigen
Das Mähgehäuse muss vor dem Einmotten über die Wintermonate gründlich gereinigt werden. Bei Rasenmähern mit Benzin sollten Sie darauf achten, dass das Gehäuse währenddessen nicht zur Seite kippt. Ansonsten besteht das Risiko, dass Öl in den integrierten Filter läuft. Zuerst werden grobe Grasreste entfernt; anschließend wird das Innenteil mit einer handlichen Bürste und etwas Wasser geputzt. Das Abspritzen mit dem Gartenschlauch ist alles andere als empfehlenswert - hierbei könnten Dichtungen und andere lose Kleinteile Schaden nehmen.

Mähmesser warten
Das Messer im Inneren des Rasenmähers nutzt sich ebenso ab wie ein simples Küchenmesser. Deshalb empfiehlt es sich, die Klinge regelmäßig zu schleifen. Diese Arbeit bietet sich an, bevor der Rasenmäher winterfest gemacht wird. In der folgenden Saison kann es dann mit einer scharfen Klinge sofort losgehen!

Einzelteile ölen
Eine weitere sinnvolle Beschäftigung während Ihrer Freizeit in den Herbstmonaten ist das Ölen der beweglichen Teile am Rasenmäher. Um das Gerät winterfest zu machen, müssen Radlager, Gashebel und Co ausgebaut, vorsichtig gereinigt und anschließend gründlich geölt werden. Das Gehäuse sollte ebenfalls mit einem ölhaltigen Spray von innen imprägniert werden. Auf diese Weise wird Rost, Schimmel und der Korrosion durch Grasreste effektiv vorgebeugt.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu Den Rasenmäher winterfit machen

Insgesamt 1 Kommentar vorhanden


Kommentar von GoldSaver
05.12.2018 20:30 Uhr

Ob man den Rasenmäher winterfest machen muss, darüer kann man sicher streiten, aber klar ist, das es zumindest nicht schaden kann und so ein Check einmal im Jahr ist auch nicht verkehrt. Wobei ein Elektro-Rasenmäher allerdings etwas weniger Arbeit macht.