Jetzt wird es bunt

Rezepte, die den grauen Alltag aufhellen

Kategorien: Essen und Trinken Familie Gesundheit Kochen Kräuter und Gewürze Rezepte

Die kalte Jahreszeit bringt oft graue Tage mit sich, die unser Gemüt und unsere Lebensfreude auf die Probe stellen können. In diesen Zeiten, in denen die Natur selbst sich in ein eher monochromes Kleid hüllt, wird die Sehnsucht nach Farbe und Lebendigkeit stärker.

Farben haben die einzigartige Kraft, unsere Stimmung zu beeinflussen, uns Energie zu geben und uns ein Gefühl von Wärme und Freude zu vermitteln. Dies gilt besonders für die Welt der Kulinarik, in der Farben nicht nur das Auge erfreuen, sondern auch unsere Geschmackssinne anregen und unsere Gesundheit fördern können.

In diesem umfassenden Artikel tauchen wir in die bunte Welt der Lebensmittel ein und entdecken, wie wir durch kreative und schmackhafte Rezepte unsere Küche und unseren Alltag mit Farben bereichern können. Wir richten unser Augenmerk auf drei besonders auffällige und symbolträchtige Farben – Pink, Gelb und Grün. Jede dieser Farben erzählt ihre eigene Geschichte, bringt ihre eigenen gesundheitlichen Vorteile mit sich und bietet eine Fülle an köstlichen Möglichkeiten.
Kunterbunte Rezepte - Curry_Kurkuma-Reis© ildi_papp / Depositphotos

Pink, die Farbe der Romantik und des Optimismus, findet sich in Lebensmitteln wie der Roten Bete, die nicht nur durch ihre leuchtende Farbe, sondern auch durch ihren erdigen, tiefgründigen Geschmack besticht.

Gelb, die Farbe der Sonne und des Glücks, wird durch Gewürze wie Kurkuma und Curry repräsentiert, die jedem Gericht eine exotische Note und eine Prise Lebensfreude verleihen.

Grün schließlich, die Farbe der Natur und der Erneuerung, spiegelt sich in Spinat oder Superfoods wie Spirulina wider, die nicht nur optisch beeindrucken, sondern auch mit einer Fülle an Nährstoffen punkten.

Diese Farben sind nicht nur ein Fest für die Augen, sondern auch für den Gaumen. Sie bieten unzählige Möglichkeiten, um kreative, gesunde und leckere Gerichte zu zaubern, die die ganze Familie begeistern werden. Von herzhaften Suppen über aromatische Beilagen bis hin zu erfrischenden Smoothies – diese Rezepte sind eine Einladung, gemeinsam mit der Familie zu kochen, zu experimentieren und die Freude am Essen zu entdecken.

Es ist Zeit, die triste Jahreszeit hinter sich zu lassen und die Welt der Farben in Ihre Küche einzuladen!


Pink Power: Rote Bete Suppe

Die Rote Bete, mit ihrem lebendigen Pink, ist nicht nur ein Hingucker, sondern auch ein Kraftpaket an Nährstoffen. Eine einfache, aber beeindruckende Möglichkeit, Rote Bete zu genießen, ist eine cremige Rote Bete Suppe. Dieses Rezept ist ideal für die ganze Familie und besonders bei Kindern beliebt, da es Spaß macht, etwas so Farbenfrohes zu essen.

Zutaten:
500 g Rote Bete, geschält und in Würfel geschnitten
1 mittelgroße Zwiebel, fein gehackt
2 Knoblauchzehen, fein gehackt
1 Liter Gemüsebrühe
200 ml Sahne
Salz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
Eine Auswahl an Kräutern und Gewürzen (z.B. Thymian, Rosmarin, Muskatnuss)

Zubereitung:
Beginnen Sie mit dem Schälen und Würfeln der Roten Bete. Achten Sie darauf, die Würfel gleichmäßig zu schneiden, damit sie gleichmäßig garen. Hacken Sie die Zwiebel und die Knoblauchzehen fein.

Erhitzen Sie etwas Olivenöl oder ein Öl Ihrer Wahl in einem großen Topf bei mittlerer Hitze. Geben Sie die gehackte Zwiebel hinzu und braten Sie sie an, bis sie glasig wird. Fügen Sie dann den gehackten Knoblauch hinzu und braten Sie ihn kurz mit, um die Aromen freizusetzen. Achten Sie darauf, dass der Knoblauch nicht verbrennt, da dies einen bitteren Geschmack verursachen kann.

Geben Sie die gewürfelte Rote Bete in den Topf. Rühren Sie alles gut um, sodass die Rote Bete mit dem Öl und den Aromen von Zwiebel und Knoblauch überzogen wird. Lassen Sie die Rote Bete einige Minuten mitbraten, um ihre natürlichen Zucker freizusetzen, was der Suppe eine leichte Süße verleiht.

Gießen Sie die Gemüsebrühe über die Rote Bete. Die Brühe sollte die Rote Bete vollständig bedecken. Bringen Sie die Suppe zum Kochen und reduzieren Sie dann die Hitze, sodass sie sanft köchelt. Lassen Sie die Suppe etwa 30 Minuten köcheln, bis die Rote Bete weich ist.

Sobald die Rote Bete weich ist, nehmen Sie den Topf vom Herd und pürieren Sie die Suppe mit einem Stabmixer, bis sie eine glatte Konsistenz hat. Seien Sie vorsichtig, da die Suppe heiß ist.

Rühren Sie die Sahne ein, um der Suppe eine cremige Textur und einen reichhaltigen Geschmack zu verleihen. Schmecken Sie die Suppe mit Salz, Pfeffer und Ihren bevorzugten Kräutern und Gewürzen ab. Ein Hauch von Muskatnuss oder Thymian kann beispielsweise eine schöne Tiefe hinzufügen.

Servieren Sie die Suppe heiß. Sie können sie mit einem Klecks Crème fraîche, frischen Kräutern oder gerösteten Brotwürfeln garnieren, um zusätzliche Texturen und Aromen hinzuzufügen.

Diese Rote Bete Suppe ist nicht nur ein visuelles Highlight aufgrund ihrer lebendigen Farbe, sondern auch ein wärmendes und nahrhaftes Gericht, ideal für kalte Tage.


Sonniges Gelb: Kurkuma und Curry Reis
Gelb, die Farbe der Sonne und des Optimismus, kann unsere Stimmung aufhellen. Kurkuma und Curry, bekannt für ihre leuchtend gelbe Farbe, sind nicht nur gesund, sondern auch vielseitig in der Küche. Ein einfaches, aber aromatisches Gericht, das diese Farbe hervorhebt, ist Kurkuma und Curry Reis.

Zutaten:
1 Tasse Basmatireis
2 TL Kurkumapulver
1 TL Currypulver
1 kleine Zwiebel, fein gehackt
2 Tassen Gemüsebrühe
Salz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
Optional: frische Kräuter wie Koriander oder Petersilie zur Garnierung
Optional: eine Prise gemahlener Kardamom oder Zimt für zusätzliche Wärme und Aroma

Zubereitung:
Beginnen Sie damit, den Basmatireis unter fließendem kaltem Wasser zu spülen, bis das Wasser klar ist. Dies entfernt überschüssige Stärke und hilft, dass der Reis beim Kochen nicht klebrig wird.

Erhitzen Sie etwas Pflanzenöl oder Ghee (geklärte Butter) in einem mittelgroßen Topf bei mittlerer Hitze. Fügen Sie die fein gehackte Zwiebel hinzu und braten Sie sie an, bis sie weich und glasig wird. Achten Sie darauf, dass die Zwiebeln nicht braun werden, da dies den Geschmack des Gerichts beeinflussen könnte.

Geben Sie das Kurkumapulver und das Currypulver in den Topf. Rühren Sie die Gewürze unter die Zwiebeln und lassen Sie sie etwa eine Minute lang mitbraten, um ihre Aromen freizusetzen. Fügen Sie dann den gewaschenen Basmatireis hinzu und rühren Sie alles gut um, sodass der Reis gleichmäßig mit den Gewürzen überzogen wird.

Gießen Sie die Gemüsebrühe in den Topf. Die Brühe sollte den Reis vollständig bedecken und ihm genügend Flüssigkeit zum Kochen geben. Bringen Sie die Mischung zum Kochen, reduzieren Sie dann die Hitze auf ein Minimum und decken Sie den Topf mit einem Deckel ab.

Lassen Sie den Reis etwa 15-20 Minuten köcheln, bis er die gesamte Flüssigkeit aufgenommen hat und weich ist. Vermeiden Sie es, den Deckel während des Kochens zu häufig zu heben, da dies den Garprozess stören kann.

Nachdem der Reis gekocht ist, nehmen Sie den Topf vom Herd und lassen Sie ihn ein paar Minuten ruhen. Fluffen Sie den Reis dann mit einer Gabel auf, um sicherzustellen, dass er locker und körnig ist. Schmecken Sie den Reis mit Salz und Pfeffer ab und fügen Sie bei Bedarf eine Prise Kardamom oder Zimt hinzu. Garnieren Sie den Reis vor dem Servieren mit frischen Kräutern wie Koriander oder Petersilie, um Farbe und Frische hinzuzufügen.

Dieses Reisgericht ist nicht nur ein visuelles Highlight aufgrund seiner leuchtend gelben Farbe, sondern auch ein aromatisches und gesundes Gericht, das sich hervorragend als Beilage zu einer Vielzahl von Hauptgerichten eignet. Seine warmen, erdigen Aromen und die leichte Schärfe des Currys machen ihn zu einem perfekten Begleiter für Gemüsecurrys, gegrilltes Fleisch oder als Teil eines bunten Buffets.


Grüne Vitalität: Spinat-Spirulina Smoothie
Grün steht für Natur, Frische und Vitalität. Spirulina, eine Art von blaugrünen Algen, ist ein Superfood, das nicht nur gesund, sondern auch ideal ist, um unseren Speisen eine lebendige grüne Farbe zu verleihen. Ein einfacher Weg, Spirulina zu genießen, ist in Form eines Smoothies.

Zutaten:
1 reife Banane
1 Handvoll frischer Spinat
1 TL Bio Spirulinapulver
200 ml Mandelmilch (oder eine andere Pflanzenmilch Ihrer Wahl)
1 EL Honig (optional, je nach gewünschter Süße)

Zubereitung:
Schälen Sie die reife Banane und brechen Sie sie in kleinere Stücke. Dies erleichtert das Mixen und sorgt für eine gleichmäßigere Konsistenz. Waschen Sie den Spinat gründlich.
Geben Sie die Bananenstücke, den frischen Spinat, das Spirulinapulver und die Mandelmilch in Ihren Mixer.

Fügen Sie, falls gewünscht, einen Esslöffel Honig hinzu, um eine natürliche Süße zu erzielen. Schließen Sie den Deckel des Mixers und mixen Sie alle Zutaten bei hoher Geschwindigkeit, bis der Smoothie eine glatte und cremige Konsistenz erreicht. Alternativ können Sie die einzelnen Zutaten auch mit einem Stabmixer pürieren.

Gießen Sie den fertigen Smoothie in Gläser.
Kunterbunte Rezepte - grüner Smoothie Spinat und Spirulina© TeriVirbickis / Depositphotos

Die leuchtend grüne Farbe des Getränks ist nicht nur ein optischer Genuss, sondern signalisiert auch die Frische und den Nährstoffreichtum des Inhalts. Der Smoothie ist am besten, wenn er sofort nach der Zubereitung genossen wird, da dies sicherstellt, dass alle Nährstoffe und Aromen erhalten bleiben.

Kunterbunte Rezeptwelten - Essen, das glücklich macht
Diese farbenfrohen Rezepte bringen nicht nur Abwechslung und Freude in unsere Küche, sondern sind auch gesund und lecker. Sie bieten wunderbare Möglichkeiten, gemeinsam mit der Familie zu kochen und zu genießen.

Lassen Sie uns die dunklen Tage mit diesen lebendigen und nahrhaften Kreationen aufhellen und jeden Moment am Esstisch zu einem kleinen Fest machen!

Facebook Twitter Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Diese Artikel in der Kategorie Freizeit könnten Sie auch interessieren


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu Jetzt wird es bunt

Es sind noch keine Kommentare zu
"Jetzt wird es bunt"
vorhanden.