Brotboxen aus Kunststoff, Glas oder Edelstahl ?

Kategorien: Freizeit Essen und Trinken Kinder

Unterwegs gut essen - mit Brotboxen aus Kunststoff, Glas oder Edelstahl
Vesper oder Lunch to go? Wer das Essen für Mittagspause & Co. von zu Hause mitnehmen möchte, für den sind stabile Brot- oder Lunchboxen geradezu unverzichtbar. Die wiederverwendbaren Boxen garantieren nicht nur ein Essen ohne Schadstoffe und Müll, sondern lassen sich auch ganz individuell und gesund füllen. Zwischen diesen Varianten und Materialien können Sie wählen!

Brotboxen: Kriterien für die Auswahl
Grundsätzlich gilt: Bei der Wahl der geeigneten Mehrweg-Behältnisse sollten Sie stets folgende Aspekte berücksichtigen:

Das Gewicht
Sie sind unterwegs oder auf dem Weg zur Arbeit ohnehin schon schwer bepackt? Dann ist natürlich das Gewicht der Brotbox ein wichtiger Faktor. Tipp: Im Gegensatz zu eher schweren Boxen aus Glas sind Behältnisse aus Edelstahl und Kunststoff mit maximal 200 Gramm wahre Leichtgewichte!

Die Auslaufsicherheit
Die Dichtungen der Lunchboxen sollen auch flüssigen Zutaten wie Joghurts, Dressings & Co. standhalten? Für den Salat zwischendurch oder die selbst gemachte Suppe-to-go eignen sich daher gut verschließbare Behälter aus Glas besser als Modelle aus Kunststoff oder Edelstahl.

Die Schadstofffreiheit
Während bei Boxen aus Edelstahl und Glas keine Gefahr besteht, dass Schadstoffe vom Material ins Essen übergehen können, sollten Sie die Modelle aus Kunststoff vor dem Kauf unbedingt auf enthaltene Weichmacher überprüfen.

Lunchboxen aus Edelstahl
Zero-Waste und komplett plastikfrei? Das versprechen Lunchboxen aus lebensmittelechtem Edelstahl. Sie möchten lediglich ein belegtes Brot mit ins Büro transportieren? Dann ist eine preiswerte Variante, die über ein großes Fach verfügt, die ideale Wahl. Mehrere voneinander abgetrennte Fächer dagegen beherbergen optimal verschiedenste Snacks oder geschnittenes Obst und Gemüse.

Boxen aus Glas
Gläserne Behältnisse haben den entscheidenden Vorteil, dass sie absolut lebensmittelecht sind. Neben der Tatsache, dass Boxen aus Glas keine Stoffe an die Lebensmittel abgeben, können die meisten Modelle auch für die Mikrowelle oder den Backofen verwendet werden.
Die Nachteile: Aufgrund des recht hohen Leergewichts und der Bruchgefahr sind Lunchboxen aus Glas für Kinder weniger gut geeignet.

Brotboxen aus schadstofffreiem Kunststoff
Insbesondere für Kindergarten- oder Schulkinder sind die leichten Vesperdosen aus robustem und langlebigem Kunststoff gut geeignet. Achtung: Voraussetzung ist natürlich, dass die Boxen gemäß der Herstellerangaben frei von Schadstoffen sind und keinerlei Weichmacher wie Bisphenol A (BPA) enthalten.
Tipp: Verfügt die Lunchbox über viele kleine Fächer, dann können Obststücke, Gemüsesticks & Co. getrennt voneinander transportiert werden. Sehr praktisch sind auch Boxen aus Kunststoff, die aufgrund kleiner herausnehmbarer Einsätze wahlweise mit Fächern oder als eine große Box verwendet werden können.

In diesem Sinne: Guten Appetit!

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Diese Artikel in der Kategorie Freizeit könnten Sie auch interessieren

Werbung


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu Brotboxen aus Kunststoff, Glas oder Edelstahl ?

Es sind noch keine Kommentare zu
"Brotboxen aus Kunststoff, Glas oder Edelstahl ?"
vorhanden.