Stockbrot am Lagerfeuer mit Kindern

Kategorien: Backen Camping Essen und Trinken Freizeit Kinder Rezepte

Abenteuerliche Lagerfeuer-Geschichten und köstliches Stockbrot
Ob bei den Pfadfinder, im Zeltlager oder im heimischen Garten: Bei einem Lagerfeuer mit Kindern darf Stockbrot nicht fehlen! Den beliebten Snack können Sie einfach und in vielen Varianten vorbereiten. Und in der freien Natur lässt sich so manche Zutat sogar in ein abenteuerliches Spiel einbauen.

Gemütliches Beisammensein am Lagerfeuer
Um eine Feuerstelle zu sitzen, liegt praktisch in den Genen des Menschen. Ein offenes Feuer war früher nicht nur zum Wärmen gedacht, sondern diente lange Zeit auch als einzige Möglichkeit, im Dunkeln etwas zu sehen oder sich vor wilden Tieren zu schützen. Am Feuer wurden dabei spannende, abenteuerliche und gruselige Geschichten erzählt, gegessen, getrunken und gefeiert. Diese Verbundenheit mit der Natur und den Mitmenschen, ist leider in unserer modernen Welt immer mehr in den Hintergrund geraten. Dabei zeigt sich immer wieder: Die Gemütlichkeit, Geselligkeit und wohltuende Wärme im Schein eines Lagerfeuers, lässt sich nicht mit einem Beisammensein auf dem Sofa vor dem Fernseher vergleichen.

Mit ihrer Begeisterung für die Natur und einer großen Portion Abenteuerlust, sind auch Kinder schnell von der Idee Feuerholz zu sammeln begeistert. Bei Freizeitlagern, und natürlich auch bei den Pfadfindern, darf deshalb ein Lagerfeuer keinesfalls fehlen. Lässt sich beim Holzsammeln ganz nebenbei einiges über die Natur lernen und man hat sogar noch die Möglichkeit die Gegend erkunden. Abends am Feuer freuen sich sowohl die Kleinen, als auch die Großen über die gemütliche Plauderrunde. Noch ein köstlicher Snack dazu, der über den Flammen gebacken wird, und der Abend ist perfekt.

Stockbrot: Schnell zubereitet und unendlich vielfältig
In jeder Abenteuer- und Indianergeschichte kommt es vor: Brot, aufgespießt auf einem Stock, welches über dem Feuer gebacken wird. Darauf freuen sich die Kinder bereits, wenn sie den Teig vorbereiten und sich selbst einen dafür geeigneten Stock suchen können.

Die Suche nach dem passenden Stock können Sie sogar in ein spannendes Spiel integrieren: Lassen Sie die Kinder eine Weide oder einen Haselnussbaum finden, um dessen Zweige für das Stockbrot zu verwenden. Achten Sie in jedem Fall darauf, dass die Stöcke von einem ungiftigen Baum stammen! Sind die Kinder schon älter, können Sie ihren Stock - natürlich unter der Aufsicht von Erwachsenen - entsprechend selbst schnitzen, um den Teig besser aufspießen zu können. Doch auch die Zutaten für das Stockbrot-Rezept können Sie von den Kindern ergänzen lassen. Je nach Jahreszeit und Rezeptvariante, sind für die Kinder Beeren, Nüsse oder Bärlauch zum Sammeln verfügbar. Gemeinsam mit den Erwachsenen können sie schließlich den Teig zubereiten und dabei süße sowie herzhafte Varianten herstellen. Da der Teig im Grunde sehr einfach ist, sind selbst kleinere Kinder in der Lage mitzuhelfen. Zudem lassen sich auch sehr einfach größere Mengen vorbereiten.

Stockbrot-Rezepte: Für jeden etwas dabei
Ob süß oder herzhaft: Stockbrot ist stets köstlich und überträgt Kindern zudem die Verantwortung, auf ihr eigenes Essen aufzupassen. Es ist immerhin auch Fingerspitzen- und Zeitgefühl gefragt, um den Teig über dem Lagerfeuer durchzubacken, aber nicht verbrennen zu lassen.

Süßes Rezept mit Hefe:
500g Mehl, 80g Zucker, 1 Päckchen Vanillezucker, 1 Päckchen Trockenhefe, 250 ml Milch, 100g Margarine, eine Prise Salz und 1 Ei
Alle Zutaten miteinander verkneten und anschließend den Teig für mindestens 30 Minuten gehen lassen.

Herzhaftes Rezept mit Hefe:
500g Mehl, 1 Päckchen Hefe, 1 Ei, 20g Margarine, 300 ml Milch, 1 TL Salz, eine Prise Zucker, 120g geriebener Käse, eine Zwiebel und 125g Speckwürfel
Zwiebeln und Speck anbraten. Alles miteinander verkneten und den Teig ebenfalls für ca. 30 min gehen lassen.

Rezept mit Quark-Öl-Teig (ohne Hefe):
300g Magerquark, 6 EL Milch, 12 EL Öl, 600g Mehl, 2 Eier und 1 Päckchen Backpulver
Zuerst alle flüssigen Zutaten mit dem Schneebesen oder dem Handrührgerät verrühren. Dann schrittweise das mit dem Backpulver vermischte Mehl hinzufügen.

Bei allen Rezepten wird der Teig schließlich zu einer Wurst geformt und um den Stock gewickelt. Alternativ kann eine Teigportion zu einer Kugel gerollt und aufgespießt werden. Schließlich wird das Stockbrot circa 5 bis 10 Minuten über dem Feuer und unter ständigem Drehen gebacken.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Diese Artikel in der Kategorie Freizeit könnten Sie auch interessieren

Werbung


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu Stockbrot am Lagerfeuer mit Kindern

Es sind noch keine Kommentare zu
"Stockbrot am Lagerfeuer mit Kindern"
vorhanden.