Wie backe ich ein Osterlamm ?

Kategorien: Backen Essen und Trinken Festtage Freizeit Rezepte

Das süße Osterlamm gehört auf jeden Familientisch !
Ein Osterlamm gehört zu den Klassikern zu Ostern und sollte an keiner Familientafel fehlen. Ursprünglich aus feinem Biskuitteig gebacken, darf das Osterlamm jedoch heute ganz individuell verfeinert und variiert werden. Überraschen Sie Ihre Familie und backen Sie heuer ein süßes Lamm ganz nach dem Geschmack Ihrer Familie. Mit ein paar einfachen Tipps und Tricks gelingt die Osterjause garantiert!

Die richtige Backform garantiert einen saftigen Kuchen!

Damit Ihr süßer Osternachtisch auch garantiert gelingt, bedarf es zunächst einer passenden Backform. Zumeist sind diese zweiteiligen Backformen mit einem Standfuß und Befestigungsklammern ausgestattet, um das Backen eines dreidimensionalen Lamms zu ermöglichen. Motivbackformen zeigen nur die einseitige Form eines Lamms und der Kuchen liegt auf der anderen Seite flach am Teller auf. Modelle gibt es entweder aus Metall oder Silikon. Silikon-Formen müssen sehr dickwandig sein, um ein Zerfließen der Figur zu verhindern, während bei Metall-Formen auf eine gute Anti-Haftbeschichtung geachtet werden muss. Mit etwas Backerfahrung sind jedoch beide Arten der Formen gut verwendbar. Achten Sie aber darauf, dass das Osterlamm nach dem Backen einige Minuten in der Backform auskühlt, um ein Ankleben an der Form zu verhindern.

Lockeres Biskuit oder individuelle Ergänzungen?
Die Urform des süßen Osterlamms ist ein klassischer Ölbiskuit-Teig, bestehend aus drei Eiern und je 130 Gramm Öl, Zucker und Mehl. Beim Verwenden einer Küchenmaschine können alle Zutaten gemeinsam verrührt werden, bei einem Handmixer muss das Ei getrennt werden. Zunächst die Eidotter mit dem Zucker schaumig rühren, dann abwechselnd Mehl und Öl löffelweise zugeben und am Ende die steif geschlagenen Eiklar unterheben. Wer zu Ostern jedoch ein besonderes Osterlamm kredenzen möchte, kann diese doch teilweise trockene Urform mit Nüssen, geriebenen Mohn, Eierlikör, Marzipan oder kandierten Früchten ergänzen. Beachtet werden muss nur, dass diese Ergänzungen ebenfalls nur 130 Gramm schwer sein sollen, um ein ausgewogenes Rezept zu sichern. Im Anschluss das fertige Lamm mit Staub- oder Streuzucker bestreuen oder mit flüssiger Schokolade überziehen. Allerdings sind der Kreativität auch hier keine Grenzen gesetzt und das fertige Lamm kann wahlweise mit Liebesperlen, Marshmallows bunten Schokoperlen oder Mandeln verziert oder mit Marmelade gefüllt werden.

Die Dekoration macht das Osterlamm erst perfekt!

Das liebevoll gebackene Lamm sollte zu Ostern besonders schön dekoriert werden. Setzen Sie das fertige Lamm auf essbares Ostergras, binden Sie eine farblich zur Tischdekoration passende Schleife um den Hals des Tieres und ergänzen Sie den Teller mit farbigen Ostereiern. So gestaltet wird Ihr Osterlamm zum Blickfang auf der österlichen Tafel und garantiert zum kulinarischen Erfolg und Highlight zu Ostern!

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Diese Artikel in der Kategorie Freizeit könnten Sie auch interessieren

Werbung


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu Wie backe ich ein Osterlamm ?

Insgesamt 1 Kommentar vorhanden


Kommentar von GoldSaver
20.05.2019 19:51 Uhr

HaHa, wie backe ich ein Osterlamm?

Na, ist doch ganz einfach: Ein osrterlamm wird genauso gebacken, wie jedes andere Lamm auch^^

Ne mal ehrlich, kommt doch darauf an, gibt ja nicht nur ein Rezept.