Abwechsungsreiche Wanderrouten im Karwendelgebirge

Kategorien: Freizeit Sport Wandern

Wandern im Karwendel: die 3 schönsten Touren
Das Karwendel ist ein Gebirge der Nordalpen, das zwischen München und Innsbruck liegt. Die teils schroffen Berghänge und idyllischen Täler der vier Gebirgsketten verzaubern stets aufs neue Bergwanderer und Ausflügler. Die einzigartige Naturlandschaft ist seit 1928 als Schutzgebiet anerkannt, seit 2009 besteht es offiziell als Alpenpark. Zahlreiche, oft anspruchsvolle Steige durchziehen das Gebirge. Aber auch, wer mit kleinen Kindern zum Wandern ins Karwendel kommen möchte, kommt auf seine Kosten.

Mit der ganzen Familie in das Engtal
Einen spektakulären Einstieg in das Karwendelgebirge bietet das Engtal bei Hinterriss. Über eine Mautstraße erreicht man den Talschluss, wo der Alpenhof zu einer ersten Stärkung einlädt. Von hier aus führt ein geteerter Weg in das 15 Gehminuten entfernte Alpendorf Eng-Alm. Die Schaukäserei lädt zur Besichtigung ein und im Dorfladen finden Besucher lokale Produkte zum Mitnehmen. Umringt von einer malerischen Bergkulisse und umgeben von jahrhundertealten Ahornbäumen bietet dieser Ausflug etwas Jung und Alt.

Abwechslungsreiche Hüttentour zum Karwendelhaus
Wer Lust auf eine Hüttenübernachtung in uriger Atmosphäre und in variantenreicher Berglandschaft hat, ist im Karwendelhaus gut aufgehoben. Die Alpenvereinshütte liegt auf 1.771 Höhenmetern und ist vom österreichischen Scharnitz aus erreichbar. Da sich der Zustieg lange hinzieht und 890 Höhenmeter zu bewältigen sind, eignet sich der sonst kinderfreundliche Weg nur für Wanderer mit guter Ausdauer. Der Weg führt lange Zeit flach durch das Karwendeltal, bevor es auf halber Strecke zwischen der Angeralm und dem Karwendelhaus etwas steiler wird. Auf der Hütte empfängt die herzliche Wirtsfamilie ihre Gäste und serviert deftige Tiroler Spezialitäten. Am nächsten Morgen geht es auf dem selben Weg zurück, wenn die Entscheidung nicht auf den Abstieg über das idyllische Johannis ins Engtal fällt.

Anspruchsvolle Tour in das wilde Herz des Karwendels
Für trittsichere Wanderer und Bergsteiger empfiehlt sich eine Tour auf die Birkkarspitze, mit 2.749 Metern der höchste Gipfel im Karwendelgebirge. Hier zeigt sich das Wandern von seiner wilden Seite. Die Wege sind durchwegs als anspruchsvolle Bergsteige gekennzeichnet, die teilweise drahtseilversichert sind und absolute Trittsicherheit erfordern. Der Berg liegt in Tirol und ist vom Karwendelhaus oder vom österreichischen Hinterautal erreichbar. Ab dem Karwendelhaus sollten Wanderer mit mindestens drei Stunden rechnen. Die grandiose Aussicht auf dem Gipfel, die über das gesamte Karwendelgebirge reicht, ist nach dem anstrengenden Aufstieg durch das felsige Gelände eine unvergessliche Belohnung.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Diese Artikel in der Kategorie Freizeit könnten Sie auch interessieren

Werbung


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu Abwechsungsreiche Wanderrouten im Karwendelgebirge

Insgesamt 2 Kommentare vorhanden


Kommentar von GoldSaver
21.11.2018 20:41 Uhr

Ich habe bisher noch nichts über das Karwendelgebirge gehört, aber glaube auf Grund der hier genannten Informationen mir eine ganz gute Vorstellung machen zu können. Es scheint auf jeden Fall der richte Ort zum Wandern mit der Familie zu sein.

Kommentar von giselle1506
07.11.2018 09:14 Uhr

Das Karwendelgebirge sieht so schön aus, dass ich doch glatt mal mit meinem Lebensgefährten dorthin wandern gehen werde. Die Bilder und die Beschreibung sagt sehr viel über die Schönheit des Gebirges aus.