Wasserski & Wakeboard

Kategorien: Freizeit Sport Wasserski und Wakeboarden

Purer Nervenkitzel und noch mehr Spaß mit Wasserski und Wakeboard
Wasserski und Wakeboard sind zwei klassische Funsportarten, die atemberaubende Stunts mit hohen Geschwindigkeiten und einer sehr guten Körperbeherrschung vereinen. Beide Aktivitäten aus dem Wassersport versprechen Adrenalin pur und sind heute von Deutschlands Gewässern nicht mehr wegzudenken.

Die Geschichte der Sportarten
Wakeboard ist ein Wassersport, der sich in den 1980er Jahren aus Wellenreiten und Wasserski entwickelte. Als Mitbegründer gelten der Wasserski-Fahrer Jimmy Redman und der Surfer Tony Finn, die ihre Boards völlig unabhängig voneinander leicht veränderten. Die Boards beider Sportler wurden mit Fußschlaufen versehen, die bei heutigen Wakeboards in Bindungen umgewandelt wurden. Durch dieses Konzept sollen Bugwellen bei dem Wassersport effizienzt ausgenutzt werden.

Wie funktionieren Wasserski und Wakeboard?
Beim Wasserski und Wakeboarding werden Sie vom Jetski oder einem Motorboot über das Wasser gezogen. Mittlerweile haben sich auch sogenannte Cables - das sind Wasserskilifte - zur Beförderung der Wassersportler entwickelt. Motorboote erreichen zur Ausübung der Sportarten Wasserski oder Wakeboard Geschwindigkeiten von 35 bis 39 km/h. Lifts erzielen hingegen Maxima von 27 bis 32 km/h.

Unterschiede der Sportarten
Zwischen beiden Sportarten bestehen kleine Unterschiede. Beispielsweise positionieren sich Sportler beim Wakeboard seitlich der Fahrtrichtung und angeschnallt auf dem Brett. Beim Wasserski fahren werden hingegen zwei Skier genutzt, auf denen sich Wassersportler gerade zur Fahrtrichtung bewegen. Eine abgewandelte Methode des Wasserski ist das sogenannte Kneeboard. Bei dieser Sportart knien die Sportler, um sich von einem Motorboot oder Cable bewegen zu lassen.

Die schönsten Locations
Diese Sportarten haben sich deutschlandweit mittlerweile so stark etabliert, dass Sie Ihrer Leidenschaft für den Wassersport in nahezu allen Gebieten Deutschlands nachgehen können. Das Interesse der Deutschen an den Funsportarten ist sogar so groß, dass in keinem anderen Land eine größere Dichte an Wasserskiliften und Wakeboardanlagen besteht als hierzulande.
Einige der bekanntesten Anlagen befinden sich in Heuchelheim, Kiefersfelden, St. Leon-Rot, Langenfeld oder Nethen. Doch auch in größeren Städten wie Leipzig, Hamburg, Wolfsburg oder Paderborn laden Wasserski- und Wakeboard-Anlagen zum spritzig-abenteuerlichen Vergnügen ein. An diesen Anlagen schöpfen Sie aus einem großen Repertoire an Angeboten. Beispielsweise bezahlen Sie an der Wasserskianlage am Leipziger Kulkwitzer See an Wochenenden und Feiertagen 18 Euro für eine Ein-Stunden-Karte. Im Beachclub Nethen dürfen sich Erwachsene einen Tag lang für 33 Euro dem Wasserski und Wakeboard widmen. Ein angemessener Preis für viel Spaß auf dem Wasser.

Ein besonderes Erlebnis: Wakeboarding auf einem Fluss
Ein Großteil der Wasserski- und Wakeboardanlagen ist auf deutschen Seen zu Hause. Doch auch auf einigen deutschen Flüssen steht dem Wassersport-Vergnügen nichts im Wege. Ob auf der Donau, dem Rhein oder Main - überall sind Wakeboard-Spots aufgebaut.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu Wasserski & Wakeboard

Insgesamt 5 Kommentare vorhanden


Kommentar von GoldSaver
05.10.2018 15:15 Uhr

Ich bin noch nie Wasserski oder Wakeboard gefahren, es war auch noch nie ein Sport, den ich unbedingt mal machen wollte. Wenn ich irgendwo mal die Möglichkeit hätte es zu probieren, vielleicht würde ich es mir dann aber überlegen.

Kommentar von moses1972
02.09.2018 09:15 Uhr

Wasserski ist schon eine tolle Sache. Ich habe es nie ausprobiert und jetzt im Alter ist das auch nichts mehr für mich. Trotzdem ist es immer wieder sehr schön anzusehen.

Kommentar von AkuAnkka
29.08.2018 13:06 Uhr

tolle sportart, leider nichts mehr für mich. bin leider schon zu alt. für jüngere garantiert ein grosser spaß.
vor allem wenn man solche sommer wie den vergangenen hat.

Kommentar von giselle1506
28.08.2018 09:34 Uhr

Sieht toll aus, wenn man es kann. Für mich wäre diese Sportart wahrscheinlich eher nichts mehr. Es gehört schon einiges Geschick dazu. Aber Übung macht den Meister und das Vergnügen stellt sich dann rasch ein.

Kommentar von MrNiceGuy87
25.08.2018 15:48 Uhr

Nicht so einfach wie es oft aussieht aber etwas was verdammt viel Spaß bereitet wenn man erst einmal den Dreh raus hat,ich habe diesen Spaß vor jahren auch genossen und kann es nur empfehlen.Ein wirklich tolles Gefühl.