Vegane 3Gänge Menüs

Ein Festessen steht bevor, probieren Sie neue Dinge aus

Kategorien: Essen und Trinken Festtage Freizeit Kochen

Ein Festessen steht bevor und Sie möchten einmal ein veganes Menü für Ihre Gäste ausrichten? Keine Sorge, noch nie gab es so viele Rezepte und Möglichkeiten, vegan zu kochen bzw. Speisen zuzubereiten und damit nicht nur Ihren veganen Gästen eine Freude zu machen, sondern auch selbst einmal neue Dinge auszuprobieren. Welche tollen Rezepte es für ein vegane Menüs geben kann, erfahren Sie nachfolgend.

Vegane Menüs für den Winter
Auch in der kalten Jahreszeit, wie zum Beispiel im Winter oder an Weihnachten, bieten sich Gelegenheiten vegan für Ihre Gäste zu kochen. Wie wäre es also beispielsweise mit einer Apfel-Maronen-Suppe als Vorspeise für den Hauptgang Wirsing-Rouladen und als Nachtisch leckere Tofu-Törtchen?
Vegane 3Gänge Menüs / Wirsing- Rouladen© dar19.30 / depositphotos

Für die Suppe benötigen Sie:
Rote Zwiebeln, etwas Öl, vorgegarte Maronen, Apfel, Kokosmilch, Gemüsefond/Gemüsebrühe, etwas Schnaps oder Weißwein, Salz, Pfeffer und Muskatnuss. Schneiden Sie die Zwiebeln klein und dünsten Sie diese mit etwas Öl in einer Pfanne an, geben Sie die Maronen hinzu, schälen Sie den Apfel und geben Sie ihn in kleinen Stücken mit in die Pfanne. Geben Sie nun Weißwein hinzu bzw. die Gemüsebrühe in einen Topf und lassen Sie alles zusammen auf köcheln.

Pürieren Sie alles mit einem Stab, würzen Sie die Suppe und geben Sie die Kokosmilch hinzu, ehe Sie die Suppe nochmals erwärmen/pürieren. Für die Wirsing-Rouladen benötigen Sie: große, unbeschädigte Blätter Wirsing, etwas Natron, sowie Zahnstocher oder Rouladen Nadeln. Für die Füllung brauchen Sie: Naturtofu, Zwiebeln, Knoblauch, gelbe Paprika, bereits vorgegarten Vollkornreis, Salz, Pfeffer, Paprika edelsüß, Muskat und veganen Käse, der gerieben ist. Für eine schmackhafte Soße eignen sich: Senf, Weißwein, Gemüsebrühe, Mandelsahne, Tomate und veganer Käse.

Trennen Sie zunächst große, ganze Blätter vom Wirsing ab. Bringen Sie Wasser zum Kochen, geben Sie das Natron hinzu und dann die Blätter etwa zwei Minuten ins Wasser, danach herausnehmen und vorsichtig auf einem Küchentuch trocknen lassen. Braten Sie nun die Zwiebeln, Paprika, den Tofu und den vorgegarten Reis gut an, mischen Sie alles zu einer guten Masse und würzen Sie diese mit den oben stehenden Gewürzen. Anschließend befüllen Sie nun Ihre Wirsing blätter mit der Füllung.

Rollen Sie die Wirsing blätter
Fixieren Sie diese mit dem Zahnstocher oder der Nadel. Achten Sie darauf, dass die Blätter gut trocken sind. Braten Sie die Rouladen nun in einer Pfanne von allen Seiten gut an und nehmen die Rouladen heraus. Löschen Sie nun alles mit dem Weißwein und dem Gemüsefond ab, geben Sie die vorher kleingeschnittene Tomate und den Senf hinzu. Geben Sie die Mandelsahne und den veganen Käse hinzu und pürieren Sie die Soße, so dass sie sämig wird. Nun können Sie die Rouladen mit der Soße servieren.

Für den Nachtisch benötigen Sie: zunächst für den Teig/Biskuit. Dinkelmehl, Kakaopulver, Kartoffelstärke, Sonnenblumenöl, Vollrohrzucker, Weinstein-Backpulver, eine halbe Bio-Zitrone und etwas Mineralwasser mit viel Kohlensäure, sowie Fett für die Förmchen. Für die Frucht-Creme, die Sie beliebig abwandeln können, benötigen Sie: Seiden-Tofu, Kokosmilch, Kokosraspel, Fruchtfleisch zum Beispiel von einer Mango, pflanzliche Gelatine, etwas Bio-Zitronen-Saft. Heizen Sie Ihren Backofen auf 180 Grad (Ober-, Unterhitze) vor.

Nehmen Sie sich Muffinförmchen zur Hand und fetten diese ein. Reiben Sie die Schale der Zitrone ab und pressen Sie den Saft aus. Rühren Sie zunächst Zucker und Mineralwasser zusammen, der Zucker soll sich komplett auflösen, geben Sie Öl, Mehl, Stärke, Backpulver und Kakao hinzu und rühren Sie weiter, rühren Sie die Zitronenschale und den Saft ebenfalls unter. Füllen Sie den Teig bis zur Hälfte in die Muffin Form, da dieser noch aufgeht. Die Biskuits etwa 30 Minuten backen- zur Not den Stäbchentest machen.
Vegane 3Gänge Menüs / Tofu Törtchen© fahrwasser / depositphotos

Nach dem Erkalten in zwei bis drei Böden schneiden. Für die Füllung Gelatine nach Anweisung zubereiten, die Mango schälen, Fruchtfleisch entnehmen und kleinschneiden, mit dem Tofu und der Kokosmilch pürieren, die Masse mit der Gelatine erhitzen, gut umrühren. Nun können Sie Ihre Böden mit der Creme füllen und anschließend mit etwas Kokosraspeln oder weiteren Früchten garnieren, alles für etwa drei Stunden in den Kühlschrank stellen.

Facebook Twitter Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Diese Artikel in der Kategorie Freizeit könnten Sie auch interessieren

Werbung


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu Vegane 3Gänge Menüs

Insgesamt 1 Kommentar vorhanden


Kommentar von Schalke04
06.05.2020 07:45 Uhr

Ein Festessen steht bevor und Sie möchten einmal ein veganes Menü für Ihre Gäste ausrichten? Keine Sorge, noch nie gab es so viele Rezepte und Möglichkeiten, vegan zu kochen bzw. Speisen zuzubereiten und damit nicht nur Ihren veganen Gästen eine Freude zu machen, sondern auch selbst einmal neue Dinge auszuprobieren. Welche tollen Rezepte es für ein vegane Menüs geben kann, erfahren Sie nachfolgend.

Vegane Menüs für den Winter
Auch in der kalten Jahreszeit, wie zum Beispiel im Winter oder an Weihnachten, bieten sich Gelegenheiten vegan für Ihre Gäste zu kochen. Wie wäre es also beispielsweise mit einer Apfel-Maronen-Suppe als Vorspeise für den Hauptgang Wirsing-Rouladen und als Nachtisch leckere Tofu-Törtchen?