Die Terrasse gemütlich einrichten

Mit diesen Tipps gelingt das Projekt

Kategorien: Terrasse

Wer in den eigenen vier Wänden über eine große Terrasse verfügt, der kann sich glücklich schätzen. Mit etwas Geschick lässt sich daraus ein zweites Wohnzimmer machen, das zumindest fünf Monate im Jahr aufgesucht werden kann. Doch ein paar Handgriffe sind schon notwendig, um für etwas Gemütlichkeit zu sorgen. Wie genau dies gelingt, sehen wir uns in diesem Artikel an. Schutz vor der Sonne

Im Frühjahr sehnen wir die ersten kräftigen Sonnenstrahlen herbei. Doch schon wenige Wochen später kann es teilweise zu heiß werden, um noch entspannt auf der Terrasse zu sitzen. Nichts geht also ohne den passenden Sonnenschutz. Reicht für eine kleine Terrasse noch der klassische Sonnenschirm aus, sind bei größeren Flächen kreative Lösungen gefragt. Hier kann zum Beispiel eine Markise ins Spiel kommen. Oder aber ein große Sonnensegel wird quer über den Platz gespannt, um so für etwas Schatten zu sorgen.

Neben dem Schutz vor akuter Hitze steckt darin auch die Möglichkeit, die Blicke der neugierigen Nachbarn etwas zu vermeiden. So richtig gut entspannen lässt es sich schließlich nur, wenn diese die eigene Terrasse nicht die ganze Zeit im Blick haben. Die Sitzmöglichkeiten

Wer eine gemütliche Terrasse haben möchte, der braucht natürlich passende Sitzmöglichkeiten. In diesem Bereich können viele verschiedene Alternativen ergriffen werden. Einige Tipps liefert die Gastronomie, die im Außenbereich auf gemütliche und robuste Möbel angewiesen ist. Aus diesem Grund greifen viele Gastronomen auf hochwertige Lösungen aus Ratan, Holz oder Metall zurück, die der Witterung lange standhalten können. Ein Überblick über Gastronomieeinrichtung für den Indoor- und Outdoorbereich ist hier auf dieser Seite zu finden.

Wer über eine große Terrasse verfügt, kann sich bei den Sitzmöglichkeiten für zwei Bereiche entscheiden. Während die eine Seite dank eines Tischs wie ein Esszimmer aufgestellt wird, handelt es sich bei der anderen Hälfte um einen gemütlichen Bereich zum Verweilen. Den passenden Boden wählen

Auch der ausgewählte Terrassenboden hat einen großen Einfluss auf die Optik des Außenbereichs. Zugleich bringen die verschiedenen Alternativen ganz unterschiedliche Kosten mit sich. Umso mehr lohnt sich ein genauer Blick auf dieses Thema. Pflegeleicht ist ein Boden aus Stein, doch dieser heizt sich in der Sonne stark auf. Dieser Nachteil kann mit einem Holzboden verhindert werden, der jedoch deutlich mehr Pflege benötigt, um in gutem Zustand zu bleiben. Letztlich ist es eine Frage der persönlichen Vorlieben, welche dieser Alternativen gewählt wird. Die passende Beleuchtung

Niemand möchte das gemütliche Zusammensein auf der Terrasse beenden müssen, nur weil die Sonne nicht mehr scheint. Deshalb lohnt sich der Blick auf die geeignete Beleuchtung. Eine einfache Lösung, die ganz ohne einen externen Stromanschluss möglich ist, stellen Solarleuchten dar. Allerdings sind viele Produkte nicht hell genug, um die gesamte Terrasse auszuleuchten und eignen sich aus dem Grund eher für Akzente.

Mit wenig Aufwand kann jedoch an der Außenwand des Hauses eine Leuchte installiert werden, die für gemütliches Licht auch auf der Terrasse sorgt. Auf diese Weise kann die nächste Grillparty ohne Probleme bis in die Abendstunden gehen und es ist stets für ein gemütliches Ambiente gesorgt.

Facebook Twitter Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Diese Artikel in der Kategorie Haus könnten Sie auch interessieren


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu Die Terrasse gemütlich einrichten

Es sind noch keine Kommentare zu
"Die Terrasse gemütlich einrichten"
vorhanden.