Standheizung für Auto

Kategorien: Auto Freizeit

Gut gerüstet für den Winter: mit einer Standheizung fürs Auto
Haben Sie schon einmal von einer Standheizung für Ihr Auto gehört? Nein? Ob in der Freizeit oder auf der Arbeit- bestimmt haben Sie schon öfter im Winter Schnee und Eis von Ihrem Auto kratzen müssen- besonders dann, wenn Sie Ihren Wagen nirgendswo unterstellen können- etwa in eine Garage. Worum es sich bei einer Standheizung genau handelt, erfahren Sie im nachfolgenden Ratgeberartikel.
Standheizung für Auto - ein Mann repariert die Heizung im Auto© AndrewLozovyi / depositphotos

Was genau ist eine Standheizung eigentlich?
Eine Standheizung soll vor allem im Winter Ihr Auto gewissermaßen vorwärmen, um zu verhindern, dass sich Eisschichten bilden, die Sie unter Umständen mühevoll freikratzen müssen. Zudem wärmt diese Art der Heizung den Motor Ihres Wagens vor, so dass es hier zu keinem Kaltstart kommt. Sie müssen sich also nicht in ein eiskaltes Auto setzen, sondern finden einen angenehm temperierten Innenraum vor, in dem Sie sich direkt wohlfühlen.

Es dauert in etwa eine halbe Stunde- je nach Größe Ihres Wagens- bis der Motor und der Innenraum vorgewärmt sind. Haben Sie also einen kleinen Smart, verringert sich die Wartedauer deutlich. Die Standheizung verbraucht beim Erwärmen Ihres Wagens zum einen Kraftstoff- etwa einen Liter Kraftstoff pro Stunde, als auch Energie von Ihrer Autobatterie. Achten Sie also auf diese Faktoren, besonders, wenn Sie nach dem Aufwärmen des Wagens eher Kurzstrecken fahren.

Hier wird den Autofahrern geraten, eher längere Strecken zu fahren, damit sich die Autobatterie wieder auflädt. Obwohl die Standheizung auch entsprechend Kraftstoff verbraucht, wird durch den vermiedenen Kaltstart des Motors wieder Kraftstoff eingespart. Für diesen Prozess benötigt diese Art von Heizung keinen laufenden Motor- anders als eine bereits eingebaute Heizung. Das Aufwärmen erfolgt unabhängig vom Fahrbetrieb Ihres Autos.

Kann ich eine solche Heizung einfach so einbauen?

Wenn Sie sich tatsächlich überlegen, eine derartige Heizung anzuschaffen, sollten Sie sich beim Einbau der Heizung lieber an die Werkstatt Ihres Vertrauens wenden. Je nach Anbieter, Modell und Werkstatt, kostet Sie die Nachrüstung dieser Heizung etwa 1.100 - 1.700 Euro. Wenn Sie möchten, können Sie noch etliche Tools hinzubuchen, wie Nachrüst-Sets für Ihr Smartphone, so dass Sie die Heizung von unterwegs, bzw.

im Vorfeld steuern können. Hier können Kosten von 100 - 300 Euro zusätzlich anfallen. Die wichtigsten Hersteller von Standheizungen sind vor allem Eberspächer und Webasto. Falls Sie eine Heizung für ein Wohnmobil oder LKW benötigen, sollten Sie beim Hersteller Truma nachschauen, da dieser vor allem in diesem Segment der Fahrzeuge tätig ist. All diese Hersteller bieten vor allem Brennstoff-Standheizungen an.

Wenn Sie auf elektrische Standheizungen zurückgreifen möchten, sollten Sie sich bei den Herstellern Ritter, Defa und Calix umsehen. Je nach Aufwand und Größe Ihres Fahrzeugs, sollten Sie mindestens einen Tag Wartezeit einkalkulieren. Kümmern Sie sich daher rechtzeitig um das Einbauen der Heizung, am Besten noch vor einem markanten Wintereinbruch.

Wie wird die Standheizung bedient?
Egal ob Freizeit oder der nächste Termin zur Arbeit- damit Sie einen gut vorgewärmten Wagen vorfinden, muss die Standheizung selbstverständlich irgendwie aktiviert werden. In der Regel geschieht dieser Prozess mittels Fernsteuerung, also zum Beispiel über ein Handy, hier müssen Sie jedoch extra mit einer kostenpflichtigen App nachrüsten.

Ansonsten benötigen Sie einen gewissen Abstand zum Fahrzeug, je nach Modell 300 - 1000 Meter. Je nach Anbieter können Sie die Heizung mittels Zeitschaltuhr steuern, bzw. zum Beispiel einstellen, dass die Heizung eine halbe Stunde vor Abfahrt sich einschaltet und den Autoinnenraum entsprechend vorwärmt.

Die Vorteile einer solchen Nachrüstung

Sie vermeiden einen eiskalten Innenraum und tragen somit selbst zur Fahrsicherheit bei, wenn Sie nicht mit kalten und/oder zitternden Händen Autofahren müssen. Zudem können Sie auf dicke Jacken oder Mäntel verzichten- ein Umstand, der ebenso die Fahrsicherheit erhöht.
Standheizung für Auto - Mann schaltet die Heizung im Auto an© VadimVasenin / depositphotos

Sie verbrauchen nicht unerheblich mehr an Kraftstoff oder Batterie und müssen im Gegensatz dazu keine lästigen Kratzarbeiten vornehmen, da Ihre Scheiben nicht mehr einfrieren werden, ebenso wird Ihr Motor geschont, da er nicht mehr kalt gestartet wird. Als einziges "Manko" ist vielleicht der hohe Preis des Einbaus zu nennen, allerdings ist dieser Preis ja eine einmalige Sache, so dass die Vorteile einer Nachrüstung klar überwiegen.

Facebook Twitter Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Diese Artikel in der Kategorie Freizeit könnten Sie auch interessieren

Werbung


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu Standheizung für Auto

Es sind noch keine Kommentare zu
"Standheizung für Auto"
vorhanden.