Schwedenfeuer für meinen Garten

Kategorien: Freizeit Garten Dekoration Terrasse

Schwedenfeuer - für gemütliche Nächte im heimischen Garten
Bei einem Schwedenfeuer handelt es sich um einen präparierten Baumstamm, der angezündet wird. So dient er als Licht- und Wärmequelle für Nächte im Freien. Es ist deutlich kompakter als ein klassisches Lagerfeuer und muss nicht mühsam unterhalten werden, sobald es einmal richtig brennt. Der Begriff Schwedenfackel ist ebenfalls sehr verbreitet.

Eine Fackel mit langer Tradition
Wo kommt die Tradition des Schwedenfeuers her? Heute wird die Fackel häufig in der Freizeit im eigenen Garten oder für Feierlichkeiten verwendet. Seine Ursprünge hat das kleine Feuer im Krieg, wo es Soldaten Wärme und Licht bot. Seine Mobilität und die einfache Herstellungsweise machte es ideal für lange Märsche und abgelegene Lagerplätze. Diesen Vorteil machen sich auch heutzutage noch viele Waldarbeiter zu nutze. In der kalten Jahreszeit dient es während der Arbeitspausenals willkommene Wärmequelle. Da das Schwedenfeuer gleichmäßig abbrennt, entsteht eine heiße Glut. Durch die gerade abgeschnittene Oberkante des Baumstamms, eignet es sehr gut zum Kochen oder Erhitzen von Wasser in einem Topf.

Schwedenfeuer kaufen oder selbst herstellen?
In vielen Baumärkten können Sie die Feuer für die Freizeit kaufen, jedoch ist die eigene Herstellung gar nicht so kompliziert. Mit ein wenig Übung und Geschick, können Sie im Handumdrehen Ihre eigene Fackel herstellen. Dafür benötigen Sie lediglich einen Baumstamm und eine Säge. Das Holz muss auch gar nicht lange zum Trocknen gelagert worden sein, sondern kann auch frisch verwendet werden. Durch den Kamineffekt entsteht ausreichend Hitze, sodass auch ein feuchter Stamm Feuer fängt. Mit frischem Holz brennt die Baumfackel außerdem länger. Es empfiehlt sich, Nadelhölzer wie Kiefer, Fichte oder Tanne zu verwenden.

Die richtigen Schnitte für den Stamm
Die optimale Größe hat ein Stamm, wenn er einen Durchmesser von 40 bis 60 cm aufweist. Bei der Länge können Sie variieren, je nachdem wie hoch Ihr Schwedenfeuer werden soll. Ist das Holz auf die richtige Länge gebracht, werden einige Schnitte in den Stamm gesägt. Wenn Sie sich in Ihrer Freizeit bisher ein wenig mit Holz beschäftigt haben, sollten die folgenden Schritte kein großes Problem für Sie darstellen. Führen Sie zwei vertikale Schnitte durch, die den Stamm vierteln. Diese sollten ihn nicht komplett durchteilen, sondern nur bis etwa 8 cm vor dem Stammende reichen. Dieser untere Teil dient als Bodenplatte und sorgt für einen sicheren Stand. Deshalb sollte der Stamm unbedingt gerade abgesägt werden. Für diese Schnitte eignet sich eine Motorsäge. Alternativ können Sie aber auch mit einer Handsäge arbeiten.

Tipps und Tricks zum Anzünden
Falls Sie Grillanzünder parat haben, können Sie diesen zum Anzünden einer Schwedenfackel nutzen. Andernfalls eignen sich Stoffreste, die zuvor mit Öl benetzt wurden. Diese werden sowohl in die seitlichen Schlitze als auch oben in den Schnittpunkt der beiden Kerben gesteckt und anschließend angezündet. Selbstverständlich kann auch mit heißer Glut nachgeholfen werden, sollte diese verfügbar sein. Sehr frisches Holz braucht ein wenig mehr Zeit und Geduld, bis es Feuer fängt. Durch die Präparation des Stammes entsteht ein Kamineffekt, der zu einer großen Hitzeentwicklung führt.

Die passende Vorbereitung ist das A und O
Was sollten Sie sonst noch beachten, wenn Sie ein Schwedenfeuer in Ihrem Garten anzünden wollen? Es ist durchaus möglich, dass die Fackel trotz fester Bodenplatte irgendwann auseinander fällt. Achten Sie also darauf, dass sich in einem großzügig bemessenen Umkreis keinerlei brennbaren Gegenstände befinden. Es ist außerdem je nach Holzart mit einem kräftigen Funkenflug zu rechnen. Ein gut präparierter Stamm kann bis zu 5 Stunden brennen und sollte ständig unter Beobachtung stehen. Genießen Sie das Feuer am besten in der Freizeit mit Ihrer Familie im Garten. Sollten Kinder anwesend sein, ist allerdings besondere Vorsicht geboten. Sobald Sie alle Sicherheitsvorkehrungen getroffen haben, steht einem entspannten Abend nichts mehr im Weg!

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Diese Artikel in der Kategorie Garten könnten Sie auch interessieren

Werbung


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu Schwedenfeuer für meinen Garten

Insgesamt 1 Kommentar vorhanden


Kommentar von GoldSaver
09.11.2019 08:41 Uhr

Ich habe vom Schwedenfeuer bisher noch nichts gehört, habe so etwas auch noch nie zu kaufen gesehen. Es sieht allerdings wirklich interessant aus. Ist bestimmt etwas schönes, wenn man gemütlich auf der Terrasse sitzt.