Maisgranulat ! Die Alternative zum Steusalz

Kategorien: Garten

Bei Schnee und Glätte - Maisgranulat als umweltfreundliche Alternative zu Streusalz
Die Räumfahrzeuge sind im Winter unterwegs, um für Sicherheit auf den Straßen zu sorgen. Auch Gehwege und Zufahrten müssen bei Glatteis sicher gemacht werden. Verwendet werden meist Streusalz und Streusplitt. Eine ökologische Alternative, insbesondere für private Anwender, kann das umweltfreundliche Maisgranulat sein.

Streusalz belastet die Umwelt
Streusalz, in der Regel Natriumchlorid (NaCl), ist umweltschädlich. Das Auftaumittel hat Auswirkungen auf die Umwelt. Grundwasser und Oberflächengewässer werden belastet. Bei -15 °C verliert Salz seine Auftauwirkung. Gehwege werden oft zunächst beräumt und dann mit Splitt abgestumpft. Allerdings entsteht hier ein Entsorgungsproblem. Für den privaten Gebrauch sollten Sie deshalb zu einer umweltfreundlichen Alternative greifen!

Maisgranulat - eine tolle Erfindung
Interessant für die private Nutzung ist das Maisspindelgranulat. Wilderich Freiherr von Haxthausen hat es erfunden. Maiskolben aus der Saatgutproduktion, die eigentlich Abfall sind, werden der Wiederverwertung zugeführt. Die im Inneren liegende hölzerne Maisspindel wird verwendet. Zerhäckselt kann diese als abstumpfendes Streumittel genutzt werden. Haxthausen verkauft das Granulat an Gewerbe- und Industriebetriebe, Bauhöfe, Straßenmeistereien und Privatkunden. Rund ums Haus können Sie also damit der Rutschgefahr bei Schnee und Eisglätte etwas entgegensetzen. Maisgranulat ist umweltfreundlich, ökologisch und staubfrei ! Es kann sogar Staub binden. Sie können das Streumittel auf Gehwegen, Zufahrten, in Hauseingängen, im Hof und auf der Terrasse verwenden. Es belastest den Boden, die Kanalisation, das Grundwasser und die Pflanzen nicht. Auch Mauerwerk wird nicht angegriffen. Pfotenfreundlich ist das Material ebenfalls. Das ist besonders wichtig, wenn Sie einen Hund oder eine Katze haben!

Eine saubere Sache

Das Streumaterial ist sparsam in der Anwendung und über Tage und Wochen wirksam, da es seine Form behält. Es ergibt sich keine Feinstaubbelastung. Wird es mit den Schuhen ins Haus getragen, entstehen anders als bei Splitt keine Kratzer auf den Böden und auch keine Flecken, wie Sie es vom Streusalz kennen! Empfindliche Böden werden nicht beschädigt.
Das Granulat hat ein Schüttgewicht von 540 g/l, daher verweht es am Boden kaum. Es ist wasserstabil und wird nicht schmierig, wie das bei Sand der Fall sein kann. Die Wirkung bleibt auch nach Rücktrocknung erhalten. Das Maisspindelgranulat ist biologisch abbaubar und lässt sich nach dem Gebrauch einfach entsorgen. Sie können es abfegen, und wenn es nicht mit Schadstoffen durch den Straßenverkehr belastet ist, als Dünger ins Grüne oder auf den Kompost geben oder sogar über die grüne Tonne entsorgen.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Diese Artikel in der Kategorie Garten könnten Sie auch interessieren

Werbung


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu Maisgranulat ! Die Alternative zum Steusalz

Insgesamt 1 Kommentar vorhanden


Kommentar von GoldSaver
01.07.2019 16:06 Uhr

Ich höre heute ehrlich gesagt zum ersten mal davon, das man Maisgranulat als Ersatz für Streusalz verwenden kann.
Ich kann es mir ehrlich gesagt auch nicht so ganz gut vorstellen, aber ob es klappt, kann man ja erst sagen, wenn man es probiert hat.