Herbstlaub im Garten sinnvoll nutzen

Kategorien: Bäume Garten Pflanzen Sträucher

Jedes Jahr das viele Laub - wie es sinnvoll verwendet werden kann
Ein Baum wirft im Herbst seine Blätter ab, weil es ihm bei zunehmender Kälte nicht mehr möglich ist, sie mit den notwendigen Nährstoffen zu versorgen. Das gefrorene Wasser im Boden kann nicht nach oben transportiert werden. Die Wasseraufnahme nimmt rapide ab und die Bäume würden mit vollem Blattwerk verdursten. In der dunklen Jahreszeit gibt es ohnehin sehr wenige Sonnenstunden, die Photosynthese findet nicht ausreichend statt. Die Lichtenergie reicht nicht aus, um gehaltvolle Moleküle zu bilden. So hat die Natur eine perfekte Überlebensstrategie entwickelt, damit der Baum unbeschadet über den Winter kommt.

Allerdings sieht der Garten ungepflegt aus und die Rutschgefahr auf den Wegen ist hoch. Nun wird alles mit dem Laubsauger aufgenommen oder zusammengeharkt. Aber dann stellt sich unweigerlich die Frage: Wohin damit? Sicherlich kann man es in der Biotonne entsorgen oder zur örtlichen Sammelstelle für Grünabfälle bringen. Herbstlaub im Garten zu nutzen kann aber einfacher und nutzbringender sein.

Schutz vor Frost
Zunächst einmal bietet es sich an, das Laub direkt über den an der Oberfläche liegenden Wurzeln zu verteilen. So wird der Baum ganz natürlich vor Frostschäden geschützt. Ein kleiner Draht- oder Holzzaun hält den Wind ab und alles bleibt an Ort und Stelle. Im Frühling ist der Zaun leicht wieder zu entfernen, allerdings sollten Sie ihn dort belassen oder durch eine Steinumrandung ersetzen. Das Mähen des Rasens wird deutlich erleichtert, weil Sie mit dem Rasenmäher nicht dauernd über die Wurzeln fahren müssen. Messer und Mähwerk halten so deutlich länger, insbesondere bei den immer beliebter werdenden Mährobotern.

Auch Sträucher, Stauden, Rosen, Wintergemüse und Kübelpflanzen sind dankbar für einen Schutz aus Laub. Vor Kälte geschützt, erhalten die Pflanzen gleichzeitig noch Nährstoffe aus den verrottenden Blättern. Wenn Sie die Beete abdecken, achten Sie auf eine ausreichende Belüftung. Wichtig ist eine gleichmäßige, nicht zu dicke Schichtstärke und mischen Sie kleine Holzstücke unter das Laub. Dazu sind am besten Abschnitte von Obstbäumen geeignet, Harthölzer wie z. B. Eiche enthalten zu viel Gerbsäure.

Stickstoffarmer Dünger
Führen Sie das Herbstlaub Ihrem Kompost zu, so nimmt der Anteil an Stickstoff ab. Es entsteht ein hervorragender Langzeitdünger für Ihren Garten.

Tierwohl
Sicherlich steht Ihnen im Garten ein kleine Fläche zur Verfügung, um einen Laubhaufen aufzuschichten. Darüber freuen sich viele einheimische Tierarten. Igel, Vögel, Nager und Insekten haben dort ein geschütztes Refugium. Nützlinge lockern dazu noch den Boden auf.

Verwendung von Herbstlaub ist angewandter Umweltschutz.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Diese Artikel in der Kategorie Garten könnten Sie auch interessieren

Werbung


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu Herbstlaub im Garten sinnvoll nutzen

Insgesamt 1 Kommentar vorhanden


Kommentar von GoldSaver
26.10.2018 07:11 Uhr

Ich glaube die meisten Menschen machen sich keine Gedanken über Laub, außer es aufzusammeln und zu entsorgen.

Dabei kann man es wirklich sehr gut im Garten nutzen, z.B. als Schutz oder um daraus Kompost zu machen.