Lavendellimonade Selbstgemacht

Kategorien: Essen und Trinken Freizeit Kinder

Außergewöhnlich leckere Limodnaden selbstgemacht
Ob in der Freizeit, in der Industrie, beim Essen und Trinken: vielleicht haben Sie schon öfter von Lavendel gehört, der längst nicht mehr nur als Duft in Kissen oder Säckchen verwendet wird. Immer mehr findet der Lavendel Zulauf im Essen und Trinken, ist auch bei Kindern sehr beliebt. Im nachfolgenden Text erfahren Sie, wie Sie leckere Lavendellimonade selbstgemacht herstellen können. Es lohnt sich in jedem Fall, dem Lavendel eine besondere Aufmerksamkeit zu schenken.
Lavendellimonade Selbstgemacht - schön verzierte Gläser mit Lavendellimonade© LiliGraphie / depositphotos

Warum ist Lavendel so beliebt?

Lavendel hat seit jeher eine große Anziehungskraft auf den Menschen- dies liegt wohl vor allem an seinem unverkennbaren Duft, der selbst große Räume mühelos ausfüllen kann. Schon in der früheren Zeit wurde Lavendel als Beruhigungsmittel eingesetzt- vor allem die Blüten werden auch heute noch als beruhigendes Mittel bei Unruhe, Nervosität, bzw. Einschlafstörungen verwendet, zum Beispiel in Form von Tee oder Bädern. Auch bei funktionellen Oberbauchbeschwerden und Rheuma wird die Pflanze gerne verwendet, zum Beispiel als Öl oder Aufguss.

Die Pflanze wächst vor allem in höheren Lagen des Mittelmeerraumes und blüht von Juli bis August. Beim Essen und Trinken wird die Pflanze oft als Gewürz verwendet, sowohl bei süßen als auch salzigen Speisen. Sie finden dieses Gewürz beispielsweise als Bestandteil der Gewürzmischung "Kräuter der Provence". Hierzulande wird die Pflanze häufig in Wäschesäckchen im Kleiderschrank angewendet, um die Kleidung mit dem angenehmen Duft zu behandeln. Doch auch beim Essen und Trinken findet die Pflanze hier immer mehr Anhänger, wie beispielsweise in Form von Lavendellimonade, die sicherlich auch Ihre Kinder mögen werden.

Lavendellimonade selbstgemacht: so einfach geht's!

Auch Ihre Kinder können bei der Zubereitung der Lavendellimonade wunderbar helfen und lernen dabei noch wissenswertes über die Pflanze. Gerade in Frankreich, genauer gesagt der Provence, die als Hotspot für die Pflanze gilt, ist die Limonade sehr beliebt, besonders in der Freizeit, da sie herrlich erfrischend und aromatisch schmeckt. Sie benötigen zur Zubereitung für vier Portionen: etwa 250 Gramm Zucker, eine Biozitrone, einen Liter Wasser und zwei Esslöffel getrocknete oder sogar frische Lavendelblüten.

Die getrockneten Lavendelblüten finden Sie beispielsweise in gut sortierten Supermärkten oder in Reformhäusern, sowie im Internet. Pressen Sie zunächst die Biozitrone gut aus und stellen Sie den ausgepressten Saft kurz zur Seite. Geben Sie nun die zerdrückte Zitrone selbst mit dem Zucker und dem Wasser in einen Kochtopf und lassen Sie die Mischung aufkochen, achten Sie dabei darauf, dass der Zucker nicht am Boden anbrennt. Geben Sie nun den Zitronensaft und die Lavendelblüten hinzu, verrühren Sie alles gut miteinander und lassen Sie die Mischung im Anschluss gut abkühlen.

Danach geben Sie die Mischung in ein feinkörniges Sieb, um die Lavendelblätter heraus zu sieben. Wenn Sie oder Ihre Kinder mögen, können Sie nun die fertige Limonade mit Eiswasser genießen oder Sie mischen Sie mit kohlensäurehaltigem Wasser. Je nach Wunsch können Sie das Rezept auch ein bisschen abwandeln und zum Beispiel noch Minze mit in den Topf geben. Eine andere Variante kann auch sein, statt der Zitrone eine Limette mit in den Topf zu geben. Dasselbe Spiel können Sie auch bei der Süße der Limonade machen, die Zuckermenge variieren und so weiter.

Nutzen Sie den Lavendelsirup vielfältig

Mit dem oben beschriebenen Rezept fertigen Sie den Lavendelsirup an, ehe Sie diesen mit dem Wasser verdünnen und die Limonade entsteht. Wenn Sie zum Beispiel den Sirup auf Vorrat kochen möchten, sollten Sie bedenken, dass der Sirup in einer sauberen Flasche etwa 10 Tage lang haltbar ist.
Lavendellimonade Selbstgemacht - Lavendellimonade Selbstgemacht© belchonock / depositphotos

Somit können Sie die Kinder schnell mit Limonade versorgen- selbstgemacht und wunderbar erfrischend. Auch als Geschenkidee eignet sich der Sirup hervorragend, da Sie ihn in eine schöne Flasche abfüllen und beispielsweise mit einer netten Schleife verziert, verschenken können. Diese Variante ist vor allem kostengünstig, dennoch ein Geschenk, welches so garantiert nicht häufig verschenkt wird.

Facebook Twitter Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Diese Artikel in der Kategorie Freizeit könnten Sie auch interessieren

Werbung


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu Lavendellimonade Selbstgemacht

Insgesamt 1 Kommentar vorhanden


Kommentar von Rodgauer
20.05.2020 16:12 Uhr

einwenig zuviel Lavendel und es schmeckt sagen wir mal ungewöhnlich und im Blütenpotburrischälchen ist es mir viel lieber und im Garten einfach wunderbar.