Kreative Geschenkverpackungen selber machen

Kategorien: Basteln Freizeit

Freude schenken mit individuellen Geschenkverpackungen
Schenken macht Spaß. Noch mehr Freude bereitet eine selbst gebastelte Verpackung, denn sie macht das Präsent einzigartig. Mit wenigen Mitteln lassen sich Geschenke kreativ und abwechslungsreich einpacken.

Geschenkverpackung mit Material aus der Natur
Natürliche Verpackungen sind ökologisch und ästhetisch. Sie sind die ideale Alternative zu gekauftem Geschenkpapier und überzeugen durch einen individuellen Charakter. Das Geschenk wird in ein rechteckiges oder quadratisches Päckchen eingebettet, welches mit einem braunfarbigen Papier umhüllt wird. Ein runder Tortenboden aus Pappe wird zu einer dreieckigen Tüte zusammengefaltet, die an eine plattgedrückte Schultüte erinnert. In die obere Öffnung werden getrocknete Blumen und Kräuter gesteckt. Damit das Papptütchen mit den Kräutern nicht aufgeht, wird es auf das Geschenk gelegt und mit einem Wollfaden zusammengebunden, der einmal um das gesamte Paket verläuft. Fertig ist das individuelle Geschenk in einer natürlichen Geschenkverpackung. Diese Idee eignet sich perfekt für originelle Geschenke wie hochwertige Öle, Gewürze und feine Naschereien.

Besondere Momente schenken
Kunstvoll gestaltete Verpackungen sorgen für leuchtende Augen beim Beschenkten. Das Geschenk bekommt eine noch intensivere Wirkung, wenn es mit persönlichen Erinnerungen verbunden wird. Bilder, Postkarten und Fotos eignen sich perfekt für eine kreative Verpackung, die sich schnell und einfach basteln lässt. Das Päckchen wird mit einem einfarbigen Geschenkpapier umwickelt. Die Farben des Geschenkpapiers können sich an den Farbtönen auf dem Bild orientieren. Das Foto wird mittig auf der Oberseite platziert und mit breiten Klebestreifen fixiert. Alternativ kann das Bild auch mit Kleber auf dem Papier fixiert werden. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Entstanden ist ein kreatives Geschenk, das durch wenige Mittel individuell gestaltet wurde. Diese Geschenkverpackung eignet sich für jeden Anlass.

Textilreste und Bezüge als Geschenkverpackung nutzen
Verpackungen müssen nicht immer aus Papier bestehen. Der Kreativität sind beim Basteln kaum Grenzen gesetzt. Schön ist, was Spaß macht und eine persönliche Note übermittelt. Ein ausgedienter Kissenbezug mit einem Reißverschluss eignet sich ideal für größere Geschenke. Bei kleineren Geschenken sollte ein kleinerer Bezug oder Stoffreste verwendet werden, damit in der Verpackung nicht zu viel freier Raum entsteht. Ist das Geschenk im Kissenbezug eingebettet, kann es von außen noch schöner gestaltet werden. Hierfür eignen sich lange Wollfäden in den verschiedenen Farben, große Knöpfe und Trockensträuße. Die Bänder werden stilvoll um das Präsent gelegt und auf der Oberseite mit einer großen Schleife fest gebunden. Am Knoten der Schleife wird der Knopf mit einem weiteren Wollfaden befestigt. Der Trockenstrauß wird unter die Wollbänder gesteckt. Fertig ist das unkonventionelle Geschenk.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Diese Artikel in der Kategorie Freizeit könnten Sie auch interessieren

Werbung


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu Kreative Geschenkverpackungen selber machen

Insgesamt 4 Kommentare vorhanden


Kommentar von illusioncrash
30.10.2018 22:16 Uhr

Ich bin nicht wirklich Kreativ was Geschenke Verpackungen angeht und bin daher sehr erfreut darüber noch was lernen zu können und die Geschenke demnächst besser verpacken zu können.

Kommentar von giselle1506
28.10.2018 12:03 Uhr

Mir fehlt immer irgendwie die Zeit um Geschenke liebevoll zu verpacken. Ich hoffe ja, dass mir in Zukunft mehr Zeit dazu bleibt. Die Lust dazu ist schon mal da.

Kommentar von Loonimau
10.10.2018 11:00 Uhr

Ich packe sehr gerne Geschenke ein und liebe es, dabei immer wieder mal etwas Neues auszuprobieren. Die Idee dabei auch Naturmaterialien auszubauen finde ich klasse.

Kommentar von GoldSaver
24.09.2018 19:53 Uhr

Das ist doch mal eine Idee. Ich finde es nicht schlecht, wenn man sich auch bei der Geschenkverpackung etwas mehr Mühe gibt und das Geschenk individuell verpackt.