Festes Deo - Verpackung sparen

Kategorien: Freizeit Körperpflege

Festes Deo - Verpackung sparen
FFestes Deo in einer nachhaltiger Verpackung, ist eine echte Alternative zu herkömmlichen Produkten. Viele Produkte aus der Kosmetik sind in Plastik, Einweggläser oder Spraydosen verpackt. Doch diese Verpackungen schaden bekanntlich der Umwelt. Einige Hersteller setzten deshalb immer mehr auf eine ökologische Alternative, sogar beim Deo. Das bedeutet für Sie als Verbraucher, dass Sie bei diesem Kosmetikprodukt zu einer umweltfreundlichen Verpackung aus Pappe greifen können.

Verpackungen aus Metall
Spraydosen sind heute unproblematischer als noch vor einigen Jahren. Statt FCKW-Treibmittel wird von den Herstellern nun Gase wie Isobutan und Butan verwendet, die als klimafreundlicher gelten. Der Einsatz scheint vertretbar. Allerdings lässt es sich kaum vermeiden, dass bei der Verwendung Spray eingeatmet wird. Das kann insbesondere für Allergiker und empfindliche Personen problematisch sein. Zudem werden die Treibgase aus Erdöl und Erdgas hergestellt. Die Dosen müssen großem Druck standhalten. Sie sind aus Metall - in der Regel aus Aluminium - hergestellt. Auch wenn dieses Material über die Wertstofftonne entsorgt werden kann und sich recyceln lässt, werden doch wertvolle Ressourcen verbraucht.

Verpackungen aus Plastik oder Glas
Deoroller oder Pumpsprays kommen ohne Treibgase aus. Verpackt sind diese in Plastik oder Glas. Es ist bekannt, dass Plastik unserer Umwelt schadet. Plastikmüll, der über die Flüsse, als liegengelassene Abfälle am Strand oder durch illegale Entsorgung in die Meere gelangt, verbleibt dort. Er zerfällt zwar mit der Zeit, wird aber nicht vollständig abgebaut. Das hat Auswirkungen auf die Umwelt sowie die Meerestiere und die Seevögel. Diese verwechseln die Kunststoffteile meist mit Nahrung. Zudem können sich die Tiere in den Plastiktüten verfangen. Die Situation spitzt sich immer mehr zu. Ganze Plastikinseln bilden sich an der Wasseroberfläche.

Einwegglas als Verpackung bei Kosmetik gilt ebenfalls nicht als umweltfreundlich, auch wenn es im Altglascontainer entsorgt werden kann. Zu oft landen Gläser ohne Pfand allerdings im Müll. Glas, das recycelt werden soll, muss eingeschmolzen werden. Dabei kommt es zu einem hohen Energieverbrauch und zu einem CO2-Ausstoß. Glasverpackungen sind zudem relativ schwer. Das ist nachteilig für den Transport. Die verschiedenen Aspekte zusammengenommen, schlagen sich in einer schlechten Öko-Bilanz nieder.

Festes Deo als Alternative
Ein festes Deodorant kommt mit wenigen natürlichen Inhaltsstoffen aus. Die Kosmetik wird meist auf Basis von Natron, Bio-Kokosöl und ätherischen Ölen - oft von Hand in kleinen Manufakturen - hergestellt. Es handelt sich um zertifizierte Naturkosmetik, die vegan und tierversuchsfrei ist. Auf Aluminiumsalze, Parabene und andere kritische Inhaltsstoffe wird verzichtet. Der Deostick oder das Deostück wird in trockenem Zustand beziehungsweise leicht angefeuchtet unter die Achseln gestrichen. Die Rezeptur, welche biologisch abbaubar ist, ist hautfreundlich und duftet angenehm frisch. Das Deodorant unterdrückt die Schweißbildung nicht, verhindern aber unangenehmen Schweißgeruch. Festes Deodorant ist sehr ergiebig. Es hält etwa doppelt so lange wie ein flüssiges Deo. Dabei nimmt das feste Deodorant weniger Platz im Badezimmer ein. Auf der platzsparenden Umverpackung ist genügend Fläche für die INCI-Liste, die gesetzlich vorgeschrieben ist.

Clever einkaufen und Verpackung sparen
Eine Verpackung aus Plastik, Metall oder Glas benötigt das kompakte Deo nicht. Es wird Pappe verwendet, die aus dem nachwachsenden Rohstoff Holz produziert wird. Das Material gilt als umweltverträglich, vor allem, wenn es mit einem hohen Anteil an Recyclingmaterial hergestellt wird. Insbesondere Hersteller natürlicher Kosmetik ersetzen herkömmliche Umverpackungen gern damit. Das Papier ist FSC-zertifiziert. Dieses Siegel steht für eine nachhaltigere Waldwirtschaft. Das Holz stammt aus Wäldern, deren Bewirtschaftung verantwortungsvoller ist. Das trägt dazu bei, Wälder langfristig zu erhalten, da sie umweltverträglicher genutzt werden. Gutachter kontrollieren hierbei die Einhaltung der strengen Vorgaben. Pappverpackungen tragen den Grünen Punkt. Diese Kennzeichnung weist darauf hin, dass die Pappe in der Blauen Tonne entsorgt werden kann. Das Material wird also dem Wertstoffkreislauf wieder zugeführt. Mit dem Kauf von festem Deo im Pappkarton, sparen Sie im Laufe der Jahre sehr viel an Verpackungsmaterial wie Plastik, Metall und Glas und tun aktiv etwas für die Umwelt!

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Diese Artikel in der Kategorie Freizeit könnten Sie auch interessieren

Werbung


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu Festes Deo - Verpackung sparen

Insgesamt 1 Kommentar vorhanden


Kommentar von GoldSaver
04.09.2019 22:56 Uhr

Festes Deo? Ich bin kein Freund von Deorollern, die muss man immer wiedermit der Haut in Kontakt nehmen, so wird es wohl ja auch beim festem Deo, daher finde ich das nicth so prickelnd. ABer Verpackung kann man ja generell überall sparen!