Touren-Tipps fürs Wandern im Teutoburger Wald

Kategorien: Freizeit Sport Wandern

Jung und Alt haben Spaß im Teutoburger Wald
Der Teutoburger Wald umfasst das geschichtsträchtige Gebiet nordwestlich von Osnabrück über Bielefeld, Detmold bis nach Paderborn im Süden. Die Einheimischen nennen ihn "Teuto". Er bietet zum Wandern Wege aller Schwierigkeitsgrade. Fernwanderwege wie der Hermannsweg, der teilweise über den Europäischen Fernwanderweg E1 (Nordkap/Süditalien) führt, sind dabei. Ebenso gibt es familienfreundliche Rundwege verschiedener Länge für die Gestaltung der Freizeit mit Kindern.

Fernwanderwege sind für Familien auch in Etappen zu schaffen
Der Hermannsweg gehört mit zu den beeindruckendsten Höhenwegen Deutschlands. Seine Länge von 160 Kilometern kann auch der Nichtgeübte bewältigen. Der Trick: Einzelne Etappen getrennt ablaufen. An allen Etappenzielen zwischen dem Tecklenburger Land im Nordwesten und Horn-Bad Meinberg im Südosten steht der öffentliche Personennahverkehr zur Verfügung oder ist in der Nähe zu erreichen. Der Hermannsweg erinnert an Arminius, den Cherusker, der im neunten Jahre nach Christi Geburt die römischen Legionen im Teutoburger Wald geschlagen haben soll. Der gesamte Weg gilt als mittelschwer und erreicht seinen höchsten Punkt kurz vor dem Ziel am Lippischen Velmerstot mit über 440 Höhenmetern. Natur und Kultur lassen sich hier verbinden. Museen, Schlösser, Burgen und historische Stadtzentren werden erwandert.

Die "Teutoschleifen" - Rundwanderwege im Nordwesten
Rundwanderwege können wunderbar mit Besichtigungen verknüpft werden. Der "Teuto" ist ein wahres Eldorado für Wanderfreunde mit Hunderten von Wegen, die alle gut ausgezeichnet sind. Jede Touristinformation in der Region hält Informationen zu ihrem Gebiet bereit. Im Nordwesten bieten sich die sogenannten "Teutoschleifen" an, Rundwege zwischen 3 und 13 Kilometern. Der mittelschwere Tecklenburger Bergpfad mit Start/Ziel-Punkt in Tecklenburg offeriert Mittelalter, Panoramablicke, Fachwerkbauten sowie Felsklüfte. Etwa 11 Kilometer und 320 Höhenmeter sind zu überwinden. Die Altstadt kann mit Fachwerkromantik, dem Otto-Modersohn-Museum und Traditionsgaststätten aufwarten.

Wandern für alle im Südosten des Teutoburger Waldes
Auch zwischen Detmold und Paderborn im Südosten der Freizeit-Region gibt es viel zu entdecken. Ein Besuch des Freilichtmuseums in Detmold lässt sich mit einem leichten 5-Kilometer-Wanderweg um das Hermannsdenkmal verflechten, wobei etwa 200 Höhenmeter zu schaffen sind. Die Altstadt Detmolds mit ihren 400 Baudenkmälern lädt zum Verweilen ein. Ein besonderer Tipp ist auch der nahezu mediterranes Flair versprühende leichte Schmetterlingspfad mit Start/Ziel in Willebadessen. 12 Kilometer führt der Weg mit 200 Metern Höhenunterschied durch Kalktriften, Weide- und Heidelandschaft. Zwischen Mai und September tanzen hier über 50 Tagfalterarten in der Luft, während Orchideen, Enzian und aromatische Kräuter blühen. Der Schmetterlingspfad führt auch an einem Wildgehege, dem Gewässerökologischen Erlebnispark und einem architektonisch reizvollen ehemaligen Benediktinerinnenkloster vorbei.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Diese Artikel in der Kategorie Freizeit könnten Sie auch interessieren

Werbung


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu Touren-Tipps fürs Wandern im Teutoburger Wald

Es sind noch keine Kommentare zu
"Touren-Tipps fürs Wandern im Teutoburger Wald"
vorhanden.