Ein Gewächshaus selber bauen

Kategorien: Freizeit Garten Bauen Beete Nutzpflanzen Pflanzen Sträucher

Gewächshaus selbst bauen: Auf diese Details sollten Sie achten
Ein Gewächshaus im eigenen Garten ist der Traum vieler Hauseigentümer. Wer einen kleinen Teil seiner Freizeit dafür opfert, die Pflanzen regelmäßig zu pflegen, der kann selbst angebautes Gemüse oder Obst ernten. Falls Sie nicht auf einen fertigen Bausatz aus dem Baumarkt oder aus dem Onlinehandel zurückgreifen möchten, können Sie auch einfach bauen. Allerdings sollten Sie hier einiges beachten.

Der richtige Standort macht den Unterschied
Wenn Sie möchten, dass ein Teil Ihrer kostbaren Freizeit nicht umsonst investiert wird, dann ist der Standort enorm wichtig. Stellen Sie das neue Gewächshaus unbedingt in südlicher Richtung auf. Nur auf diese Weise können Sie sichergehen, dass zu jeder Tages- und Jahreszeit genügend Licht in das Gewächshaus fällt. Haben Sie einen hellen Platz im Garten gefunden, so sollte der Standort außerdem vor Wind geschützt werden. Es bietet sich an, mit dem Bauen hinter einer Hecke oder hinter einem dichten Baum anzufangen. Zu viel freie Fläche erhöht die Gefahr, dass an den Außenseiten bei starkem Wind Schäden entstehen oder gar umherfliegender Unrat die empfindlichen Scheiben trifft.

Diese Materialien eignen sich für den Bau besonders
Neben dem Standort in Ihrem Garten ist auch die Wahl des Materials wichtig, damit das Gewächshaus im besten Fall gleich mehrere Jahre Wind und Wetter standhält. Das Fundament des Hauses sollte nach Möglichkeit nicht aus reinem Holz bestehen. Leider wird dieses Material schnell morsch, wenn der Regen es über einen längeren Zeitraum feucht hält. Wurmfraß kann ebenfalls zum Problem werden. Besser eignet sich Beton. Hier muss allerdings etwas mehr Freizeit investiert werden, weil Beton in der Verarbeitung wesentlich aufwendiger ist als zum Beispiel Holz. Doch dieser Aufwand lohnt sich auf lange Sicht! Für die Außenwände wird entweder Glas oder Plexiglas verwendet. Doppelstegplatten sind zwar teurer in der Anschaffung, halten allerdings wesentlich länger und isolieren effektiver.

Auf die Größe kommt es an
Wenn das Gewächshaus im Garten verschiedene Pflanzen beherbergen soll, dann muss es mindestens zwei Meter hoch sein. Diese Höhe ist notwendig, damit auch größere Sträucher sich entsprechend entwickeln können und außerdem ausreichend viel Sauerstoff im Haus gespeichert werden kann. Je größer das Haus ist, desto mehr Wärme kann erhalten werden. Auch die Höhe der Tür ist wichtig, um komfortabel in das Gewächshaus hinein zu gelangen, ohne sich ständig bücken zu müssen. Messen Sie genau nach, schließlich sollen im Alltag auch Schubkarren, Spaten und andere Utensilien problemlos durch den Eingang passen. Steht nur eine verhältnismäßig kleine Grundfläche zur Verfügung, so sollte erst recht in die Höhe gebaut werden.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Diese Artikel in der Kategorie Garten könnten Sie auch interessieren

Werbung


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu Ein Gewächshaus selber bauen

Es sind noch keine Kommentare zu
"Ein Gewächshaus selber bauen"
vorhanden.