Den Gasgrill generalüberholen

Kategorien: Garten Freizeit Terrasse

Gasgrill - die optimale Wartung für eine lange Lebensdauer
In der warmen Jahreszeit gehört das Grillen zu einer der Lieblingsbeschäftigungen der Deutschen. Oftmals kommt hierzu ein Gasgrill zur Anwendung. Um ihn jedoch auch über viele Jahre hinweg im Garten oder auf dem Balkon sicher nutzen zu können, muss das Gerät regelmäßig gewartet werden. Hier eine kleine Anleitung zur richtigen Pflege.

Vor der ersten Anwendung
Natürlich sollte der Grill gemäß der Gebrauchsanwendung des Herstellers aufgebaut werden. Dabei ist besonders auf den sicheren Stand der Gasflasche sowie die feste Verbindung des Anschlusses zu achten. Besonders bei einem Aufbau im Garten darf der Gasgrill nicht kippeln.

Das Einbrennen des Rostes
Damit ist es jedoch mit der Erstbehandlung nicht getan. Ein ungenutzter gusseiserner Rost bedarf einer besonderen Vorbereitung, die als Einbrennen bezeichnet wird. Durch die dabei entstehende Patina - eine Schicht aus eingebranntem Fett - wird der Grillrost vor Korrosion geschützt. Außerdem verstärkt sich der Antihafteffekt, das Grillgut bleibt nicht am Rost kleben.
Für eine gute Patina werden Grillrost oder Grillplatte von allen Seiten mit einem hitzebeständigem Öl (zum Beispiel einem raffinierten Sonnenblumen- oder Erdnussöl) eingerieben beziehungsweise mit dem entsprechenden Spray behandelt. Danach wird der Rost erhitzt, bis er zu rauchen anfängt. Nun wird der Rost abgewischt und der Vorgang noch mindestens 3x wiederholt.

Reinigung und Pflege nach dem Grillen
Nach jedem Grillen im Garten sollte der Gasgrill gründlich gereinigt werden. In der Regel genügt es, die Grillkammer auszubrennen, bis der Gasgrill aufhört zu qualmen. Essensreste werden so gelöst und können im Anschluss mit einer Drahtbürste entfernt werden. Auf keinen Fall darf ein Backofenspray verwendet werden, da dieses zu aggressiv ist und die Oberfläche beschädigen kann.
Die Fettschale sollte ebenfalls jedes Mal geleert und gemäß der Bedienungsanleitung gereinigt werden.

Gelegentliche Wartung
Hin und wieder sollte der Gasgrill im Garten einer gründlicheren Reinigung und Wartung unterzogen werden. Eventuell vorhandene Lavasteine sollten einmal im Jahr ausgetauscht werden. Es ist auch sinnvoll, die Auffangschale für das Fett regelmäßig auszutauschen, um Gerüche zu vermeiden, die nachts Ungeziefer in den Garten locken könnten.
Schläuche und Verbindungen sind auf ihre Unversehrtheit und einen festen Sitz hin zu überprüfen.

Die Wartung vor und nach der Grillsaison
Vor dem An- und nach dem Abgrillen ist es sinnvoll, alle Teile eines Gasgrills gründlich zu reinigen. Die Teile, die sich entfernen lassen, sind dabei abzubauen und mit einer milden Seifenlauge zu reinigen. So haben Sie lange Freude an Ihrem Gasgrill.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Diese Artikel in der Kategorie Garten könnten Sie auch interessieren

Werbung


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu Den Gasgrill generalüberholen

Es sind noch keine Kommentare zu
"Den Gasgrill generalüberholen"
vorhanden.