Rasenmäher in Betrieb bringen

Kategorien: Garten Rasen

So starten Sie Ihren Rasenmäher ohne Probleme
Wenn Sie ein eigenes Grundstück, bzw. einen Garten mit sehr viel Rasen besitzen, werden Sie sich über kurz oder lang der Herausforderung stellen müssen, Ihren Rasen zu mähen. Dies geschieht mit einem Rasenmäher. So legen Sie mit dem Rasen mähen los.

Die wichtigen Unterschiede vorweg

Es gibt Benzinrasenmäher und elektronische Rasenmäher, welche ganz unterschiedlich. Wie der Name schon sagt, läuft der Elektrorasenmäher mit Strom. Er ist im Gegensatz zum Benzinrasenmäher leichter und leiser, allerdings hat man auch immer mit dem Kabel zu kämpfen, das manchmal auch stören kann, da es im Weg liegt. Der Rasenmäher mit Benzin läuft ohne Strom, ist schwerer und auf alle Fälle lauter, man kann sich aber beim Mähen freier bewegen, da hier kein Kabel stört.

Einen Rasenmäher mit Strombetrieb zum Laufen bringen
Die Inbetriebnahme erfolgt, indem Sie den Rasenmäher mit dem angefügten Stromkabel an eine Steckdose stecken und den Rasenmäher per Knopf/oder Schalter anstellen. Die größte "Gefahr" geht hier vom Stromkabel aus - wenn Sie unachtsam sind kann es sein, dass Sie versehentlich über das Kabel mähen und es so beschädigen. Daher gilt es Kabelsalat zu vermeiden: zunächst sollten Sie das Kabel immer ganz abwickeln, wenn Sie es auf eine Kabeltrommel gewickelt haben. Ansonsten kann das Kabel durchschmoren. Mähen Sie zunächst den Randbereich Ihres Rasens, um eine Begrenzung zu schaffen. Im zweiten Schritt sollten Sie das Kabel locker in Schlingen übereinanderlegen und so mähen, dass das Kabel hinter Ihnen und dem Rasenmäher ist. Mähen Sie Ihren Rasen dabei in Bahnen, so übersehen Sie keine Fläche. Wenn möglich sollte das Kabel oder Verlängerungskabel Ihres Rasenmähers in einer auffälligen Farbe sein, so vermeiden Sie Unfälle.

Die Inbetriebnahme eines Benzingerätes

Wenn Sie stattdessen Ihren Rasen mit einem Benzingerät mähen, sollten Sie den Mäher im Vorfeld bezüglich des Ölstandes kontrollieren, hierzu können Sie einen Ölmessstab verwenden. Transportieren Sie den Mäher auf eine gerade Fläche und achten Sie auf Steine, die sonst weggeschleudert werden und das Schneidemesser beschädigen könnten. Betätigen Sie nun den Ein- Ausschalter und je nach Modell den Benzinhahn, dieser öffnet die Benzinzufuhr.
Nun sollten Sie die Kaltstartklappe (auch Choke genannt) betätigen und den Sicherheitsschalter in die richtige Position bringen. Nehmen Sie den Handstarter, der sich am Startergriff befindet in die Hand, ziehen Sie ihn bis zum ersten Widerstand und anschließend weiter hinaus, damit der Motor sich dreht. So lange wiederholen, bis der Motor anspringt. Nachdem der Motor warmgelaufen ist, schließen Sie die Kaltstartklappe wieder, dies verhindert, dass der Mäher Rauch entwickelt. Achten Sie darauf, dass Sie nach einigen Monaten das Öl im Mäher austauschen.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Diese Artikel in der Kategorie Rasenmäher könnten Sie auch interessieren

Werbung


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu Rasenmäher in Betrieb bringen

Insgesamt 1 Kommentar vorhanden


Kommentar von GoldSaver
06.05.2019 18:51 Uhr

Wenn man einen kleineren Rasen hat und ohne Probleme an eine Steckdose kommt, würde ich einen Elektromäher nehmen, ansonstne ist Benzinrasenmäher vorzuziehen. Inzwischen ist das anmachen ja auch kein Problem mehr, die modernen Rasenmäher können das auf Knopfdruck.