Fitness für die Seele - Mentales Training

Kategorien: Freizeit

Ganz gleich, ob in der Freizeit, im Alltag oder im Beruf: vielleicht haben Sie sich mental auch schon einmal ausgebrannt gefühlt, gestresst oder überfordert. Nicht nur der Körper benötigt dann Hilfe, um zu regenerieren, sondern auch die Seele. Noch besser ist es allerdings, wenn Sie gar nicht in die Situation kommen, in der sich alles nur noch "zu viel" anfühlt. Fitness für die Seele - mentales Training kann tatsächlich dabei helfen, im Alltag gelassener und ruhiger zu werden. Doch wie genau funktioniert das überhaupt und was ist mentales Training? All diese Fragen sollen im nachfolgenden Text kurz beantwortet werden.
Fitness für die Seele - Mentales Training - drei Frauen meditieren © AllaSerebrina / depositphotos

Fitness für die Seele- mentales Training: was ist das?
Durch das Training soll die Seele mental gestärkt werden, im Einklang mit dem Körper. Zählen Sie auch zu den Menschen, die sich schnell die Schuld an Dingen geben, selten nein sagen, obwohl sie es gerne würden oder auch Versagensängste haben? Fitness für die Seele - mentales Training dient vor allem dazu, dass Sie Ihrer Fähigkeiten bewusst sind und diese sinnvoll im Alltag einsetzen können, also nicht nur im Beruf, sondern auch in der Freizeit.

Bei diesem Training handelt es sich vor allem um Entspannungsübungen für den Körper und Konzentrationsübungen für die Seele und Ihren Geist. Zudem soll eine positive Grundeinstellung nicht nur Ihnen selbst gegenüber, sondern auch Ihrem Umfeld entstehen. Zudem können Sie mit erfolgreichem Training lernen, Ihre Wünsche, Träume und Vorstellungen in klare Bilder zu projizieren und diese umzusetzen.

Voraussetzungen für ein erfolgreiches Training
Wenn Sie ein Haus bauen wollen, fangen Sie auch nicht mit dem Dach an, sondern kümmern sich zunächst um ein stabiles Fundament. Ähnlich verhält es sich mit dem mentalen Training. Um dieses nach und nach aufbauen zu können, müssen Sie sich erst Ihrer jetzigen Situation - also Ihrem "ist-Zustand" bewusst werden. Wo genau stehen Sie gerade? Wie läuft es in der Freizeit, im Beruf, im Alltag?

Was genau sind Ihre Fähigkeiten, worin sind Sie besonders gut und erfolgreich? Welche Ziele haben Sie konkret für die Zukunft, zum Beispiel in einem Monat oder einem Jahr? Um sich diesen Fragen zu stellen, kann Ihnen ein extra ausgebildeter Mentaltrainer helfen, gerade wenn Sie sich in einer schwierigen Situation befinden. Auch ohne Trainer bietet Ihnen zum Beispiel der Buchhandel diverse Ratgeber an, um in das mentale Training einzusteigen. Machen Sie sich bewusst, dass es ein langer Prozess ist, den Sie durchlaufen.

Das mentale Training ist etwas anderes als zum Beispiel Vokabeln lernen. Es hängt viel vom Erfolg des Trainings ab, inwieweit Sie bereit sind, sich auf die Übungen einzulassen und auch loszulassen. Auch Einstellungen oder Schwachpunkte, vor denen Sie Angst haben, lassen sich nicht von heute auf morgen akzeptieren und ändern. Geben Sie Ihrer Seele und Ihrem Körper daher genügend Zeit und Raum, diese Veränderungen zuzulassen.


Diverse Übungen für unterschiedliche Situationen
Fitness für die Seele - mentales Training hält eine Menge Übungen für Sie bereit, die Sie zum Beispiel während stressigen Phasen ganz einfach absolvieren können, etwa auf der Arbeit in Ihrem Büro oder in Ihrer Freizeit, wenn Sie sich gestresst fühlen. Eine anerkannte Übung ist die Mindfulness-Based Stress Reduction (MBSR), diese stammt aus den USA. Setzen Sie sich aufrecht hin und schließen Sie die Augen.
Fitness für die Seele - Mentales Training - Frau konzentriert sich eine Minute auf ihre AtmungWavebreakmedia / depositphotos

Konzentrieren Sie sich eine Minute auf Ihre Empfindungen, allerdings ohne innerliche Wertung. Konzentrieren Sie sich nun eine Minute auf Ihre Atmung - spüren Sie nach, wie sich Ihre Bauchdecke hebt und senkt. Fokussieren Sie sich nun auf Ihren gesamten Körper, Ihre Sinne. Was nehmen Sie alles wahr? Nehmen Sie sich hierzu auch eine Minute Zeit, ehe Sie nun die Augen wieder öffnen können.

Diese Übung ist natürlich nur eine von zahlreichen, die Ihnen helfen können, sich zu fokussieren und zu entspannen, um dann wieder entspannter an Ihre Aufgaben oder Arbeit zu gehen. Eine andere Methode ist es, mit Listen zu arbeiten, um sich zu fokussieren. Steht eine Aufgabe an, können Sie sich eine Not-To-Do Liste anlegen: eben nicht auf Facebook zu schauen, nicht aufzuräumen usw.

Facebook Twitter Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Diese Artikel in der Kategorie Freizeit könnten Sie auch interessieren

Werbung


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu Fitness für die Seele - Mentales Training

Es sind noch keine Kommentare zu
"Fitness für die Seele - Mentales Training"
vorhanden.