Den Backofen richtig reinigen

Kategorien: Haus Haushaltsgeräte Putzen

So wird der Backofen wieder strahlend sauber
Der Backofen ist einer der Gegenstände im Haushalt, die sich besonders schwierig reinigen lassen. Das liegt vor allem daran, dass dieses elektrische Gerät ständig benutzt wird und sich bei jeder Benutzung Fett und anderer Schmutz einbrennt. Ein wenig Wasser und ein weicher Lappen reichen dann in der Regel nicht mehr aus, um das Innere adäquat sauber zu bekommen. Mit den folgenden Tipps kann es Ihnen jedoch gelingen, den Backofen schnell und gründlich wieder strahlend rein zu putzen.

Blech und Rost reinigen
Bevor Sie sich mit dem Inneren des Backofens beschäftigen, sollten Sie zunächst die losen Teile herausnehmen und separat reinigen. Besonders hartnäckige Reste und Eingebranntes können Sie hier gänzlich ohne besonders aggressive Mittel beseitigen. Hierzu benötigen Sie lediglich ein wenig Geduld, heißes Wasser und ein gutes Spülmittel. Weichen Sie die Roste und Bleche für mindestens eine halbe Stunde in dem mit Spülmittel angereicherten Wasser ein. Anschließend können Sie den aufgeweichten Schmutz mit einem Spülschwamm abnehmen. Hier bietet es sich an, die raue Seite zu verwenden, denn die Oberfläche dieser Teile ist in der Regel unempfindlich gegenüber Kratzern. Wenn die Spülmaschine groß genug ist, können Blech und Rost auch ganz einfach hineingestellt und das heißeste Programm gewählt werden. So spart man Arbeit und Zeit !

Mit Rasierschaum gegen hartnäckige Flecken im Backofen
Um die Röhre ohne giftige Spezialreiniger wieder auf Hochglanz polieren zu können, benötigen Sie einen günstigen und gänzlich ungefährlichen Ersatz aus dem Badezimmer: Rasierschaum. Geben Sie den Schaum auf die eingebrannten Stellen im Backofen oder auf hartnäckige Flecken. Lassen Sie den Schaum einige Minuten einwirken und entfernen Sie ihn anschließend mit einem weichen, fusselfreien Tuch. In der Regel können Sie den Schaum mitsamt dem darunter liegenden Schmutz mit nur einem Wisch entfernen. Wenn die hartnäckigen Ablagerungen fort sind, können Sie den gesamten Backofen noch einmal feucht mit etwas heißem Wasser auswischen. Um Bakterien und Keime müssen Sie sich in diesem Bereich keine Sorgen machen, da die hohen Temperaturen diese Störenfriede zuverlässig abtöten.

Mit diesen Hausmitteln hat Schmutz keine Chance
Wenn heißes Wasser nicht reicht, um die Verschmutzungen loszuwerden, dann gibt es Hausmittel, die stark in der Wirkung und besonders günstig in der Anschaffung sind. Viele dieser Mittel haben Sie vielleicht bereits im Haushalt. Sie können zum Beispiel Essig mit etwas Spülmittel und heißem Wasser mischen. Hierbei entsteht ein Schaum, der Fett nach einer kurzen Einwirkzeit effektiv löst und zudem desinfizierend wirkt. Auch mit Backpulver können Sie einen tollen Effekt erzielen: Rühren Sie ein Paket Backpulver mit drei Löffeln Wasser an und reinigen Sie hiermit den Backofen von innen. Sogar eingebrannte Reste lassen sich so schnell und gründlich entfernen.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Diese Artikel in der Kategorie Haus könnten Sie auch interessieren

Werbung


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu Den Backofen richtig reinigen

Es sind noch keine Kommentare zu
"Den Backofen richtig reinigen"
vorhanden.