Tipps zum Abfluss reinigen ohne Chemie

Kategorien: Haus Putzen

Abflussreinigung ganz ohne Chemie
Ein verstopfter Abfluss ist ein leidiges Thema, mit dem sich jeder schon mal rumschlagen musste. Der Griff zu einem chemischen Reiniger ist schnell getan, dabei gibt es simple Alternativen. In diesem Artikel möchten wir Sie darüber aufklären, wie Sie Ihren Abfluss mit umweltfreundlicheren und chemiefreien Methoden reinigen können.

Chemie - das einzig Wirkungsvolle?
Die Chemiekeule ist eine beliebte Wahl bei verstopften Abflüssen im Bad oder der Küche. Doch bei diesen Abflussreinigern ist Vorsicht geboten. Die Rückseite warnt mit verschiedenen Symbolen vor den Gefahren, die von ihnen ausgehen können. Chemische Abflussreiniger können die Rohre angreifen und schlimmstenfalls dazu führen, dass sie ersetzt werden müssen. Auch umliegende Flächen können bei Unachtsamkeit mit dem chemischen Hilfsmittel in Berührung kommen. Dabei können chemische Reaktionen ablaufen, die die Oberflächen angreifen oder sogar beschädigen können. Sie sind in jedem Fall eine nicht zu unterschätzende Belastung für die Umwelt. Chemische Reinigungsmittel müssen außerdem immer gut verschlossen aufbewahrt werden. Das gilt besonders, wenn Kinder und Tiere im Haushalt leben. Sie sind leicht entflammbar und können, wenn sie in Kontakt mit der Haut kommen, ätzend wirken.
Fakt ist, auch die hartnäckigsten Verstopfungen können ohne giftige Chemie bekämpft werden. Diese sollte erst in letzter Instanz eingesetzt werden. Zuvor sollten Sie eine unserer Ideen ausprobieren, die ganz ohne Chemie auskommt.

Auf die sanfte Tour - Hausmittel zum Abflussreinigen
Es gibt verschiede Möglichkeiten einen verstopfen Abfluss ohne Chemie auf die sanfte Art frei zu bekommen. Dazu brauchen Sie in vielen Fällen nichts weiter als herkömmliche Hausmittel.
Essig ist beispielsweise ein echter Allrounder. Kippen Sie zuerst etwas Backpulver in den Abfluss und schütten Sie Essig - benutzen Sie hierfür idealerweise Essigessenz - dazu. Es kommt zu einer hörbaren Reaktion. Danach lassen Sie heißes Wasser laufen, bis es wieder normal abfließt. Eine Alternative zu Backpulver ist Natron.
Sollte sich die Verstopfung direkt unter dem Waschbecken befinden, können Sie das Siphon abschrauben, um ihn mit Wasser und einer Drahtbrüste gründlich zu putzen.
Gebissreiniger helfen nicht nur dabei Toiletten gründlich zu putzen, sondern sind auch eine echte Geheimwaffe, wenn es um die Reinigung eines verstopften Abflusses geht. Lösen Sie für diese Methode zwei bis drei Tabletten in warmem Wasser auf und lassen Sie das Gemisch über Nacht in Ihrem Abfluss einwirken, bevor Sie heißes Wasser hinterhergießen.
Größere Wirkung erzielen Sie, wenn Sie sie diese Hausmittel nicht erst im Notfall einsetzen, sondern regelmäßig darauf zurückgreifen.

Hilfsmittel aus dem Baumarkt
Wenn die Verstopfung tief im Rohr sitzt, möglicherweise sogar weit hinter der Biegung in der Wand, ist eine Spirale das perfekte Mittel. Man kann sie sowohl online als auch in Baumärkten kaufen. Mit Hilfe der an einem Ende angebrachten Kurbel, wird die Spirale gedreht und entfernt so selbst hartnäckigste Verstopfungen. Für diese Methode sollten Sie am besten zu zweit sein, um die Spirale richtig gespannt zu halten.
Der gute alte Pömpel sollte in keinem Haushalt fehlen. Mit ein wenig Kraft und Unterdruck beseitigt er jede Rohrverstopfung. Er ist kostengünstig, langlebig und leicht zu bedienen. Alternativ können Sie eine Plastikflasche verwenden, in die Sie heißes Wasser füllen. Das eingefüllte Wasser "schießen" Sie anschließend mit Druck ins Rohr.
Es gibt außerdem Pressluft-Geräte, die das Rohr regelrecht "freipusten". Jedoch sind diese mit Vorsicht anzuwenden, da nicht alle Rohre dem großen Druck standhalten.
Um einer weiteren Verstopfung vorzubeugen, sollten Sie das Abflusssieb regelmäßig reinigen. Auch übrig gebliebenes Teewasser kann hin und wieder in den Abfluss gegossen werden, um ihn dauerhaft frei zu halten. Achten Sie beim Spülen darauf, Lebensmittelreste regelmäßig aus dem Sieb zu entfernen. Im Badezimmer sollten nach jeder Dusche die Haare entfernt werden. Nach der Rasur sollten Sie das Waschbecken putzen. So entgehen Sie auf lange Sicht dem Problem eines verstopften Abflusses. Und sollte dies trotzdem mal passieren, versuchen Sie es doch mal ohne Chemie.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Diese Artikel in der Kategorie Haus könnten Sie auch interessieren

Werbung


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu Tipps zum Abfluss reinigen ohne Chemie

Es sind noch keine Kommentare zu
"Tipps zum Abfluss reinigen ohne Chemie"
vorhanden.