Pflanzen am Fensterbrett vorziehen

Kategorien: Haus Zimmerpflanzen

So ziehen Sie Pflanzen am Fensterbrett vor
Wer Pflanzen am Fensterbrett vorziehen möchte, der sollte sich sehr gut mit Erde und Co auskennen. Hierbei spielt es keine Rolle, ob es sich um Blumen, Gemüse oder Kräuter handelt - der richtige Umgang mit den jungen Pflanzen ist entscheidend. Wie Sie Ihren Pflanzen einen kleinen Vorsprung beim Wachsen verschaffen, bevor es im Frühling draußen wieder wärmer wird, erfahren Sie hier.

Heller Standort und hochwertige Erde sind unerlässlich
Generell ist es überhaupt kein Problem, verschiedene Pflanzen auf dem Fensterbrett vorzuziehen. Allerdings sollten Sie hierbei auf schwere Vorhänge ebenso verzichten wie auf teilweise oder ganz geschlossene Rollläden. Das Vorziehen erfordert nämlich vor allem eines: Viel Licht und das möglichst den ganzen Tag lang. Zudem sollten Sie unbedingt hochwertige Erde verwenden. Achten Sie beim Kauf darauf, dass auf der Verpackung ausdrücklich darauf hingewiesen wird, dass es sich um sogenannte Anzuchterde handelt. Alternative können Sie Torf verwenden, der in kleine Töpfe aus Kunststoff gegeben wird. Wenn Sie es besonders umweltfreundlich mögen, verwenden Sie ausgediente Eierkartons für sehr zarte Stecklinge.

Das Fensterbrett als Standort für das Mini-Gewächshaus
Solange das Fensterbrett genügend Licht bietet, werden sich junge Stecklinge hier wohlfühlen. Alternativ hierzu können Sie auch geeignetes Saatgut kaufen. Wenn Sie auf Nummer sicher gehen möchten, dann ziehen Sie Ihre Stecklinge am besten in sogenannten Quelltöpfen groß. Diese sind speziell darauf ausgelegt, junge Pflanzen so lange zu beherbergen, bis diese nach draußen verpflanzt werden können. Allerdings sollte das gewählte Fenster dicht sein und keinesfalls Zugluft durchlassen, denn diese könnte die jungen Triebe schädigen. Sofern sich Kinder oder Tiere in Ihrer Wohnung aufhalten, sollten Sie einen adäquaten Schutz anbringen, weil die jungen Triebe extrem empfindlich sind.

So gelingt die Anzucht in der Wohnung
Wenn Sie sich unsicher sind, ob in der Nähe des gewählten Fensters nicht doch ein wenig zu viel Kälte oder Zugluft vorherrscht, dann können Sie die Stecklinge mit gewöhnlicher Frischhaltefolie abdecken - Alufolie eignet sich aufgrund der Lichtundurchlässigkeit keinesfalls! Durch das Abdecken schaffen Sie ein optimales Klima, bei dem das Vorziehen in den meisten Fällen gut gelingt. Wenn Sie die Saaten regelmäßig gießen, quellen diese innerhalb kürzester Zeit. Falls sich das Fensterbrett über einer Heizung befindet, können Sie die Töpfe ruhig jeden Tag ausgiebig gießen. Auf diese Weise bleibt die Erde dauerhaft feucht und der Dunst optimiert das Klima auf der Fensterbank noch zusätzlich. Die so entstandenen Stecklinge können dann im Frühling mitsamt dem Wurzelballen verpflanzt zu werden. Somit schaffen Sie optimale Bedingungen für üppige, gesunde und langlebige Pflanzen.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Diese Artikel in der Kategorie Zimmerpflanzen könnten Sie auch interessieren

Werbung


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu Pflanzen am Fensterbrett vorziehen

Es sind noch keine Kommentare zu
"Pflanzen am Fensterbrett vorziehen"
vorhanden.