Diättrends 2020

Neues Jahrzehnt - neues Körpergefühl!

Kategorien: Essen und Trinken Freizeit

Neues Jahrzehnt - neues Körpergefühl! Es häufen sich die guten Vorsätze: Endlich etwas für den Körper tun! Jetzt aber wirklich mal Abnehmen!
Diäten und Diättrends sind wie jedes Jahr um die Jahreswende herum ein beliebtes Gesprächsthema. Und natürlich möchte jeder mit einem gesunden, fitten Körper in die neue Dekade starten. Was sind denn die Diättrends 2020? Wie werden sich Essen und Trinken verändern?
Diättrends 2020 / frisches Obst unf Gemüse© photography33 / depositphotos

Freizeit, Essen und Trinken: Das Trendbarometer der Diättrends 2020

Die Zeit von Besinnlichkeit und Schlemmerei ist vorbei, die Tage werden länger und die meisten Menschen sind nach den Wintertagen des Nichtstuns überdrüssig. Wenn dann auch noch eine Hose etwas enger sitzt, steigt die Motivation für eine nachhaltige Veränderung. Leider ist das Durchhaltevermögen der größte Haken für die Diätwilligen. Die Diättrends des neuen Jahrzehnts sind daher klar keine strikten Nahrungsmittelverbote und Verzicht mehr: Der Fokus liegt auf einem langfristigen gesunden Lebensstil, der sich sowohl im Berufsalltag als auch in der Freizeit pflegen lässt.

Alte Bekannte und neue Entscheidungen:

Punkte zählen, Kalorien zählen, Essen nach dem Ampelprinzip - die erfolgreich etablierten Diäten wie Weight Watchers, Mittelmeerdiät, Low Carb oder Abnehmen mit der Blutgruppendiät erleben einerseits ein Revival, andererseits mussten sie auch einen Imagewandel durchführen, um weiterhin auf dem Markt zu bestehen. Denn die Menschen, die 2020 abnehmen wollen, wissen oft bereits viel über Ernährung. Essen und Trinken sind Teil ihrer Freizeit, man beschäftigt sich mehr mit der Nahrung.

Auf der einen Seite wollen die Abnehmwilligen eine große Flexibilität - auf der anderen Seite aber auch klare, konkrete Handlungsvorgaben. Jede Entscheidung, die getroffen werden muss, kostet Zeit und Energie. Und was Zeit und Energie raubt, fehlt in der Freizeit. Die Diättrends 2020 müssen also einen Mittelweg aus Handlungsanweisungen und Selbstbestimmtheit finden.

Einigen gelingt das sehr gut - so gibt es zum Beispiel ein neues, flexibleres Punktesystem bei den Weight Watchers oder bei den Apps zum Teilzeit-Fasten: Einige Mahlzeiten und Verhaltensweisen sind vorgegeben, bei Snacks oder der Zeiteinteilung hat man einen bestimmten Pool an Möglichkeiten, aus dem man auswählen kann. So unterschiedlich die Lebensmodelle der Menschen sind, so differenziert müssen heutzutage die Diättrends sein.

Diät, Fitness und Beauty
Eine Diät findet 2020 nicht mehr allein beim Essen und Trinken statt. Weg vom Optimierungsprogramm der letzten Dekade geht es jetzt hin zu einem klaren "Ich tue, was mir guttut." Nie war der Satz: "Du bist, was Du isst." bedeutsamer. Die Menschen sind sensibilisiert dafür, was gesunde Nahrung Gutes für den Körper tun kann - und das zeigt sich auch in den Diättrends 2020. Ein gutes Beispiel dafür ist die Sirtfood-Diät - eine Lebensweise, bei denen Lebensmittel bevorzugt werden, die reich an Sirtuinen sind.

Sirtuine sind pflanzliche Stoffe, die den Muskelaufbau vorantreiben und die Fettverbrennung dadurch ankurbeln. Da Sirtuine auch in Rotwein und Schokolade enthalten sind, macht es den Speiseplan nicht so asketisch wie andere Diäten. Mehr Muskeln sorgen auch für ein besseres Körpergefühl - und genau darum geht es primär bei den Diättrends 2020: Sich rundum wohl fühlen, ohne rund zu sein!

Urbane Diättrends der Städte:
Meal Prep: Das Essen für eine Woche vorbereiten und täglich nur durch frische Zutaten ergänzen. Viele Abnehmwillige sind aber davon schon zu Beginn überfordert: Logistik und Kochen beeinträchtigt die Freizeit. Damit die Diät Erfolg hat, gibt es mittlerweile mehrere Anbieter, die morgens oder abends vollständige Mahlzeiten und Snacks für die ganze Woche liefern - alles recyclebar verpackt und nachhaltig produziert.
Diättrends 2020 / frische Zutaten für ein gesundes Gericht© Syda_Productions / depositphotos

Low Carb, Low Fat oder Low Budget, vegetarisch, vegan oder mit Fleisch: Ganz nach Vorliebe. Die Freizeit durch weniger Kochen nutzt man dann unter der Woche für Sport - und am Wochenende kann gemeinsam mit Freunden der gesunde Grill benutzt oder ein herrlicher Sirtfood-Abend gestaltet werden. Abnehmen soll 2020 keine Bürde mehr sein, sondern ein Gewinn an Lebensqualität!

Facebook Twitter Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Diese Artikel in der Kategorie Freizeit könnten Sie auch interessieren

Werbung


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu Diättrends 2020

Insgesamt 1 Kommentar vorhanden


Kommentar von billy6
07.03.2020 22:49 Uhr

Ach, immer diese Diäten. Wenn man sich gesund ernährt und ausreichend Sport treibt, zumindestens für ausreichende Bewegung sorgt und weniger Kalorien zu sich nimmt, als man verbrennt, braucht man keine Diät.