Vorhang - der Zugluft Killer

Kategorien: Haus Beschattung / Sonnenschutz / Markisen Dekoration Einrichten

Thermovorhänge - die perfekte Lösung, um Zugluft und Kälte im Haus zu verhindern
Unangenehme Strahlungskälte und Zugluft lassen sich in Ihrem Haus durch einen geschickt angebrachten Vorhang perfekt abhalten. Sogenannte Thermovorhänge sehen nicht nur gut aus, sie leisten einen wichtigen Beitrag zur Reduzierung Ihrer Energiekosten.

Das Haus vor Zugluft und widrigem Wetter schützen

Optisch wirken Vorhänge dieser Art wie herkömmliche Stoffe, besitzen jedoch im Innern oder rückseitig eine spezielle Webung oder Beschichtung. Dadurch sind die textilen Materialien kälte-, wärme- und lichtabweisend. Dies bedeutet, dass in den Wintermonaten kostbare Wärme in den Wohnräumen gehalten wird. Im Sommer wird dagegen intensive Sonneneinstrahlung sowie Hitze abgeschirmt.
Auf diese Weise können Sie mit wenig Aufwand deutlich an Energiekosten sparen. Die Vorhänge eignen sich für jeden Raum - speziell allerdings für große Fensterflächen wie unter anderem bei Terrassen oder an Balkontüren. Thermovorhänge wirken sich zudem höchst positiv auf die räumliche Akustik aus, dämmen Geräusche und erzeugen dadurch eine wohlige Atmosphäre.

Ein passgenauer Vorhang mit Meterware
Mit einem Vorhang aus festem Stoff schaffen Sie an Türen und Fenstern somit eine sehr wirkungsvolle und preiswerte Wärmedämmung. Unangenehme Wärmebrücken, die unter anderem oft an Windfängen und Haus- bzw. Wohnungstüren entstehen, lassen sich so vermeiden. Der Vorhang erweist sich besonders bei Laubenganghäusern und Mehrfamilienhäuser als wirksam, wenn sich vor den Wohnungen kein Treppenhaus befindet.
Wärmevorhänge erhalten Sie im Handel und online bereits fertig genäht und mit entsprechenden Ösen und Aufhängevorrichtungen versehen. Bei etlichen Anbietern können Sie sich den Vorhang individuell für die jeweiligen Fenster und Türen zuschneiden und nähen lassen. Als Meterware sind die verschiedenen Stoffe ebenfalls erhältlich und leicht zu verarbeiten - eine normale Schneiderschere und handelsübliche Nähmaschine reichen dafür aus.

Im Haus rundum isoliert - Tipps zum Anbringen der Thermovorhänge
Damit ein Vorhang aus Thermostoff seinen Zweck optimal erfüllen kann, müssen Sie bei der Anfertigung und der Montage einige Aspekte beachten. Dazu gehört exaktes Abmessen von Höhe und Breite der Türen und Fenster. Um die Wärme im Raum effektiv zu speichern und Zugluft gründlich abzuhalten, sollte der Stoff so weit wie möglich an Zimmerdecke und Fußboden reichen.
Je breiter der Stoff gearbeitet ist, desto mehr Falten entstehen. Dadurch erhöht sich die wärmeisolierende Wirkung. Da viel Gewebe benötigt wird, sollten Sie eine entsprechend stabile Vorhangstange wählen und diese sorgfältig und sicher über dem Fensterrahmen oder dem Türrahmen montieren. Zugluft und Kältestrahlung wird dann gut verhindert, wenn die gesamte Fläche der Tür- oder Fensterabschnitte mit dem Vorhang bedeckt sind. Besonders im Bereich von Fenstertüren (Balkon-/Terrassentüren) muss der Vorhang bodendicht aufliegen, damit Ungleichheiten des Bodens ausgeglichen werden Zugluft keine Chance bekommt.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu Vorhang - der Zugluft Killer

Es sind noch keine Kommentare zu
"Vorhang - der Zugluft Killer"
vorhanden.