Homöopahtie gegen Allergien

Kategorien: Freizeit Gesundheit

Mit Homöopathie sanft gegen Allergien vorgehen
Homöopathie gilt als natürliche sowie verträgliche Alternative zu klassischen Arzneien. Vor allem Menschen mit Allergien suchen häufig nach Medikamenten, welche die Symptome wie Schnupfen und Co. lindern und dennoch keine Nebenwirkungen mit sich bringen. Wenn Sie selbst unter einer Allergie leiden, dann könnten Globuli und andere Mittel aus dem Bereich der natürliche Heilkunde also durchaus etwas für Sie sein.

Klassischer Heuschnupfen

Wenn im frühen Sommer die Augen jucken und die Nase läuft, dann kommt eine der verbreitetsten Allergien überhaupt wieder zum Vorschein: der klassische Heuschnupfen. Besonders die Globuli mit dem kompliziert klingenden Namen Galphimia glauca können sowohl bei Erwachsenen als auch bei Kindern angewendet werden und aktiv gegen die Symptome wirken. Die in dem Medikament enthaltenen Wirkstoffe gegen die Allergie sind Schwammgurke, Läusesamen und der kalifornische Weihnachtsstern. Allerdings ist es hier wie mit anderen Medikamenten aus dem Bereich der Homöopathie auch: Besprechen Sie die Anwendung vorab mit Ihrem Arzt oder mit einem fachkundigen Apotheker Ihres Vertrauens.

Allergien gegen Insektenstiche
Mit dieser Art der Allergie ist überhaupt nicht zu spaßen. Reagieren Menschen hochgradig allergisch auf die Stiche von Wespen oder anderen Plagegeistern, so kann es im schlimmsten Falle zu einer lebensbedrohlichen Lage kommen. In diesem Fall reicht Homöopathie alleine nicht mehr aus, um die Gefahr zu bannen. Wenn es allerdings lediglich zu geschwollenen, juckenden und roten Stellen kommt, so können sanfte Helfer wie Apis D12 oder Ledum D12 effektiv helfen. Diese Globuli enthalten Stoffe, welche das Insektengift neutralisieren und zumindest den Juckreiz lindern. Caladium D6 ist ebenfalls eine wirksame Alternative zu den beiden genannten Mitteln.

Wenn Tierhaare Schnupfen auslösen

Die Eiweißbausteine in den Hautschuppen und Haaren von Hund, Katze und Co. können ebenfalls starke Allergien hervorrufen. Wenn Sie hiervon betroffen sind, dann ist das besonders für Tierliebhaber fatal. Natürlich wird auch die Homöopathie es nicht möglich machen, dass Sie dauerhaft mit einem Tier zusammenleben können. Handelt es sich jedoch um einen begrenzten Zeitraum und die Begegnung lässt sich einfach nicht vermeiden, so können Sie auch an dieser Stelle auf natürliche Weise für Abhilfe sorgen. Besonders effektiv wirken alle Globuli oder Tropfen mit Euphrasie. Diese hilft gegen das akute Jucken sowie Tränen der Augen. Sofern zu Ihren Symptomen auch die Atemnot gehört, sollten Sie zu Acidum formicicum greifen. Bei starkem Asthma ist der Gang zu einem Arzt natürlich unumgänglich. Dieser wird Ihnen mitteilen, ob die Einnahme pflanzlicher Mittel ausreicht oder nicht. Langfristig werden Sie diese Allergie nur mit einer sogenannten Immuntherapie los.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Diese Artikel in der Kategorie Freizeit könnten Sie auch interessieren

Werbung


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu Homöopahtie gegen Allergien

Insgesamt 1 Kommentar vorhanden


Kommentar von GoldSaver
27.08.2019 14:54 Uhr

Gerade bei ALlergien ist es ja sinnvoll in der Homöopahtie Hilfe zu suchen, da man jamit wahrscheinlichkeit immer darauf angewiesen sein wird.. Immerhin verschwinden Allergien nicht und wenn man die Symthome dauerhaft gelindert bekommen haben will, muss man andauernd etwas dagegen nehmen und da gibt es bei Medikamenten einfach mehr Nebenwirkungen.